A nazi Area

| 4 Kommentare

Ihr wißt ja, die Regelungen der FIFA bezüglich der Stadiennamen schlagen hohe Wellen bzw. hanebüchene Auswüchse. Kein Stadion darf mehr so heißen, wie es eigentlich heißt, man wähnt sich in einem Computerspiel, dessen Produzent nicht genügend Geld für die Namensrechte der echten Vereine aufbrachte, weshalb alle Mannschaften nun FC Madrid, FC Berlin oder eben Viktoria Köln heißen.

Auch in München darf die Allianz-Arena nicht mehr Allianz-Arena heißen. Deshalb will die Allianz den Schriftzug, der sonst an diesem komischen Gummiboot namens Allianz-Arena prangt, in München auf das Haus der Kunst montieren lassen.

Ob das jetzt blasphemisch ist, weiß ich nicht. Ich weiß nichts über das Haus der Kunst in München und das Verhältnis der Allianz dazu. Zumindest einer ist aber mit dieser Idee gar nicht einverstanden.

Ich muss das jetzt erstmal so unkommentiert stehen lassen, da mir wie gesagt die Hintergründe dazu fehlen. Die Dresdner Bank hat ja letztens ihre Rolle in der Nazi-Zeit „schonungslos“ aufklären lassen, ob das die Allianz auch gemacht hat, weiß ich nicht. Einige Infos sind auch in den Kommentaren zum Bild angegeben, die ich mir aber erst später ansehen kann. Ich bin kurzzeitig schneeblind geworden.

Falls der Veltins-Schriftzug der Arena auf Schalke auch umziehen soll, würde ich mich darum bewerben. Ich bin nicht bis gar nicht für Merchandising zu haben, aber ich habe einen Freund, dem ich mit einem 28m langen, beleuchteten Schriftzug eine echte Freude machen könnte.

4 Kommentare

  1. der typ bei flickr is ne attention whore wie sie im buche steht. kann man in der hütte hier eigentlich html oder bbcode benutzen?

  2. Naja, die Allianz hat ne „ausfuehrliche“ Webseite zu dem Thema gemacht.

  3. Gott sei Dank gibt es noch Webseiten, die sich mit Entnazifizierung der modernen Gesellschaft befassen. Alles Nazis.

  4. Pingback: Trainer Baade » Die „Welt“ zu Gast bei Kostenlos.de:



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.