Bek-ken-bau-er

| 12 Kommentare

Okay, die Überschrift passt nicht ganz, denn natürlich weiß man, als Deutscher, wie man diesen Namen auszusprechen und zu betonen hat. Nur halbgar gegessen werden kann deshalb die Meldung des sid, dass Energie Cottbus so schlau war und angeblich auch schon länger ist, den Presseheinis die richtige Aussprache der Namen ihrer ausländischen Spieler aufzuschreiben:

Pa-wie-tsche-witsch

kommt dann dabei heraus, wenn es um Savo Pavicevic geht. Welche der insgesamt 16 Möglichkeiten zur Betonung dieses Namens nun die richtige ist, erfährt man allerdings nicht.

Wozu gibt es Akzente auf Buchstaben oder andere Strichelchen, die das deutlich machen würden? In Cottbus wäre das anscheinend keine rhetorische Frage.

12 Kommentare

  1. Das muss aber Be-cken-bauer heißen. ;-)

  2. In Cottbus macht man sich eben weniger Sorben.

  3. Genau, hier wird sich noch aufs Fußballspielen konzentr… öh, ach egal.

  4. Danke für den Service.
    Können wir auch Timos … Timotsch … Timoschtu … also den neuen Ukrainer mit aufnehmen?

    Und Graffitsch ebenso

  5. Wieso eigentlich nur 16? Mit etwas gutem Willen kommt man auf 24 (4!).

  6. Ist man sich beim Schützenkönig bezüglich itte oder itsch eigentlich offiziell einig? Oder gibt’s da mittlerweile eine neue und hoffentlich richtige Variante?

  7. Und ich sage nur wieder und wieder:

    Sa-lí-ho-witsch, nicht Sa-li-hó-witsch!
    (Betonung auf der drittletzten Silbe, nicht der zweitletzten – oder, wie wir Fachleute sagen: Salihovic ist kein Paroxytonon, sondern ein Proparoxytonon!)

  8. @Wieland: im zdf Sportstudio hat man ihn mal gefragt was nun richtig ist und er hat es so ausgedrückt „Gra-fi-te“.

  9. Pingback: Spielfeldrand - Das Magazin » Blog Archive » DailySoccer 28/07/2009

  10. Ja, liborix, wir hier wissen das – dank Dir.

    Aber warum erzählt Cottbus das den Journalisten nicht, wenn die richtige Aussprache doch die Intention dieser Information war?

    Grafite, wie man’s schreibt, ja, so hat er es gesagt. Mit der Betonung auf dem i, da bin ich aber nicht ganz sicher.

  11. Btw, ich komme auf 2hoch4, bei jeweils 2 möglichen Ausprägungen pro Stelle. Das sind bei mir 16.

    4 Fakultät wäre es, wenn es um die mögliche Reihenfolge 4 unterscheidbarer Elemente ginge. Ergo: Slogan liegt falsch. Tara!

  12. Akzente? Sind Journalisten denn so intelligent, dass sie die richtig interpretieren könnten?



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.