17. Februar 2015
6 Kommentare

Franz Beckenbauer ist Michael Jordan

Naja, zumindest als Metapher ist er im hiesigen Sprachgebrauch das, was Michael Jordan in den USA ist. Ein Sprache gewordenes Synonym für eine überragende Ausnahmestellung in einem bestimmten Metier. Inspiriert von diesem via Bildblog gefundenen Artikel über die Häufigkeit der … Weiterlesen

16. März 2013
5 Kommentare

Geniestreiche günstig im Angebot

Ich bin wieder drauf reingefallen, auf das Marktschreierische des Sportjournalismus, wo alles und überhaupt alles noch und nöcher und mindestens am nöchsten sein muss. Denn die Partie Bayer Leverkusen — FC Bayern München konnte ich nicht verfolgen. Kam nach Hause … Weiterlesen

24. Januar 2013
15 Kommentare

Rekordfinalverlierer

Wir haben das Thema Fußball und Sprache hier mehr oder weniger ad acta gelegt. Angela Merkel wird eben nie die „Hamburgerin“ genannt, Steinmeier nie der „Detmolder“, im Sport ist derart Unfug Usus, aber nun mal nicht auszurotten. Inzwischen hat man … Weiterlesen

13. Januar 2011
3 Kommentare

terreinknecht

Die Mutter von Johan Cruyff heiratete nach dem frühen Tod ihres Mannes, dem Vater von Johan Cruyff, erneut, und zwar den terreinknecht von Ajax.

16. November 2010
Keine Kommentare

Muskatnuß, Herr Müller!

zu deutsch: jemanden tunneln zu englisch: to nutmeg someone zu österreichisch: ein Gurkerl schieben „To nutmeg someone“ deshalb, weil man normalerweise zu dem, was da dann — im Männerfußball — ebenfalls untertunnelt wird, „balls“ sagt, und Muskatnüsse („nutmegs“) nun mal … Weiterlesen

8. September 2010
9 Kommentare

Kanter, der (auch: Canter)

Da sie selten geworden sind, ist einer mal wieder erlaubt. Nachdem wir letztens schon erfuhren, was denn eigentlich ein Tollhaus ist, beantworten wir heute, was der Ausdruck Kantersieg bedeutet: 18 bis 24 km/h. Klingt nicht nach allzu viel, schaffte man … Weiterlesen

27. März 2010
14 Kommentare

Merte-Sacker

Da er justament ein Tor erköpfte: Eine entfernte Bekannte spricht beim großen Per immer das s zur falschen Seite hin. Sie sagt: „Merte-Sacker“. Was, wenn man sich einen Großteil deutscher Nachnamen anschaut, auch Sinn ergäbe. Tatsächlich aber: der Sacker bleibt … Weiterlesen

28. Januar 2010
6 Kommentare

Die jungen Wilden

Selten wohl war eine Titulierung unpassender als jene in der Überschrift für Spieler der Kategorie Toni Kroos, Thomas Müller und Dennis Aogo. So wild, dass sie seit Jahr und Tag in Fußball-Internaten leben, alles der Karriere unterordnen und Discotheken wahrscheinlich … Weiterlesen