Bye-Bye Lenin Olli

| 14 Kommentare

Naja, das war dann wohl die Entscheidung in der Torhüterfrage. Schade eigentlich. Ich hatte mich noch auf vier bis sechs unterhaltsame Wochen der Sticheleien, der Abwägungen, der Kaffeesatzlesereien gefreut. Jetzt ist es aber entschieden.

Positiv ist daran nur die Tatsache, dass die Bayern offensichtlich auch noch in den nächsten zwei Jahren mit diesem alten Rentner spielen wollen. Sein Vertrag wurde aus unerfindlichen Gründen bis 2008 verlängert. Dabei spielt er schon seit 2004 eigentlich so schlecht, dass ca. fünf bis acht Torhüter der Bundesliga als wesentlich besser einzustufen sind. Spontan fallen mir Robert Enke, Frank Rost, Roman Weidenfeller, Hans-Jörg Butt oder Georg Koch ein. Auch Simon Jentzsch ist trotz seines heutigen Fehlers kein schlechter. Warum Timo Hildebrand als unbedingter dritter Torwart in der Nationalmannschaft gilt, ist mir weiterhin schleierhaft.

Diesen Fehler der Vertragsverlängerung aus sentimentalen Gründen machen sie bei Bayern, wo der „Gutmensch“ Uli Hoeneß die Fäden zieht, allerdings zum Glück immer wieder. Ein Jahr zu lange für Stefan Effenberg, der schon über seinen Zenit war, ein Jahr zu lange für Ottmar Hitzfeld, der in seinem letzten Jahr nur noch sein Erbe verwaltete, zwei Jahre zu lange für Lodda Maddäus, der schon aus dem letzten Loch pfiff. Nun auch zwei Jahre zu lange für Olli Kahn, der womöglich die Meisterschaft in den nächsten zwei Jahren wieder spannend machen wird.

Zum Glück betreibt Clinsfornia nicht solche Gefühlsduselei und stellt Jens Lehmann auf.

14 Kommentare

  1. Juhuuu, Georg Koch der alte Fortune!

  2. Dazu heute im Kicker:

    Beim 0:1 durch Feulner unterlief er eine Flanke, beim 1:2 durch Streits Flatterball machte Kahn ebenfalls keine gute Figur.
    Von den Verantwortlichen beim deutschen Rekordmeister bekam Kahn jedoch Rückendeckung. Die Kritik von Uli Hoeneß zielte vielmehr in Richtung Bundestrainer Jürgen Klinsmann, der seine Entscheidung erst im Mai kund tun will. „Das hätte man sich alles ersparen können“, wetterte Hoeneß, „die Leidtragenden sind die Vereine. Die Verschärfung der Torwart-Frage ist schon längst ein Riesenproblem geworden. Die ganze Jagd auf diesen Posten treibt solche Blüten wie heute.“

    Ganz wunderbar. Der Uli und das Tourettesyndrom.

  3. „Spontan fallen mir Robert Enke, Frank Rost, Roman Weidenfeller, Hans-Jörg Butt oder Georg Koch ein. Auch Simon Jentzsch ist trotz seines heutigen Fehlers kein schlechter.“

    Ja, das mit der Spontanität ist schon trügerisch. Enke und Weidenfeller sind auf jeden Fall zwei Kandidaten, die nach der WM berücksichtigt werden müssen, wenn es um den neuen Nationalkeeper geht. Rost wurde seit Jahren nicht beachtet, dafür gab es nie sportliche Gründe. Der war in Bremen überragend, bei Schalke top und trotzdem nie ein echter Kandidat. Der Zug ist abgefahren. Butt ist natürlich ein guter Witz, der – Ziel erreicht – Kommentare provoziert. Über die Saison hinweg macht Butt aber mindestens doppelt so viele Fehler wie Kahn, dazu ist er nicht souverän, sondern fickerig. Und Koch, na klar, Koch. Dass Torhüter in einer Schießbude immer gut aussehen, ist ja altbekannt, dass sie dadurch aber zu Nationaltorhütern werden, Gott sei Dank nur eine Idee aus der baadeschen Weißbierphantasie. Und zu Jentzsch, da will jetzt auch nichts zu sagen – da macht man ja keine Witze drüber.

  4. Solange ich lebe, werde ich mit meiner gesamten Kraft dafür kämpfen, dass der beste Torhüter Welt – ja der beste Fußballspieler der Welt bis in alle Ewigkeit – Oliver Kahn das Tor der deutschen Fußballnationalmannschaft bei der WM 2006 hüten wird. Alles andere wäre eine große Dummheit. Nur Oliver Kahn hält uns zum WM-Titel.

  5. lol!

    Ein Torwart in einer viertklassigen (vielleicht sogar fünftklassigen) Liga soll uns zum WM Titel bringen?

    Warum nicht gleich Patrick Deuß?

  6. Soeben meldet der DFB das Oliver Kahn zum Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft ernannt wird. Damit ist er die einzige Person, die vor Beendigung der aktiven Laufbahn diesen Titel trägt. In den Statuten des DFB ist dazu geregelt: „Sollte ein Spieler vor Beendigung seiner aktiven Laufbahn den Titel zugesprochen bekommen, ist seine Nominierung sowie Aufstellung zu sämtlichen offiziellen Länderspielen nach FIFA-Statuten, sofern der Genannte nicht eigenmächtig widerspricht obligat und darf, auch von dem verantwortlichen Trainer bzw. Mannschaftsverantwortlichen, nicht in Frage gestellt geschweige denn verhindert werden.“ Durch seine Ernennung zum Ehrenspielführer der Nationalmannschaft hat Oliver somit eine Durchspielgarantie bei der WM… das beruhigt mich sehr. Interessant nebenbei, dass der Titel nur auf Drängen von Franz Beckenbauer (in diesem Forum häufig als „Dummschwätzer“ diskreditiert) vergeben wurde.

  7. Und welche Ligen sind dann erst-, zweit-, dritt-, und vierklassig?

    NBA, NHL, NFL und?

  8. Die Spanische, Italienische und Englische sind sicher besser als die Bundesliga. Vielleicht auch die Französische?

    Die NHL ist natürlich unschlagbar und die DEL sicher siebt- oder achtklassig. Hehe…

  9. Ich bezweifele das doch arg, dass diese Ligen stärker sind als die Bundesliga. Dass die Topteams etwas stärker sind, würde ich zumindest teilweise zugestehen, für die Breite der Liga stimmt das sicherlich nicht. Der FC Middlesbrough ist nicht stärker als Hannover 96, Udinese Calcio nicht besser als Borussia Dortmund und vor Betis Sevilla muss auch der VfB Stuttgart nicht unbedingt zittern.

  10. Ben,

    die Spontaneität meiner Aufzählung sollte nur begründen, warum ich nicht noch mehr Namen genannt habe und keineswegs die Ernsthaftigkeit meiner dieser Aussagen untergraben.

    Nach längerem Überlegen würde ich sogar eher Rein van Duijnhoven einbürgern als diesen alten Sack weiter teils lachhafte Gegentore kassieren und damit den Dummschwätzer um den Erfolg der deutschen Mannschaft bei „seiner“ WM bringen lassen.

    Wirklich erstaunlich, dass der Dummschwätzer weiterhin zu dem abgehalfterten hält, welche Motivation kann er dafür außer persönlicher Sympathie haben? Der Dummschwätzer ist zwar grundsätzlich ein Dummschwätzer, fußballblind ist er aber eigentlich nicht.

    Enke und Weidenfeller sind auf jeden Fall zwei Kandidaten, die nach der WM berücksichtigt werden müssen, wenn es um den neuen Nationalkeeper geht.

    Ich halte nicht besonders viel von Weidenfeller, er ist ein relativ durchschnittlicher Torhüter, bis jetzt zumindest. Solide nennt man das wohl. Damit ist er aber immer noch besser als es der alte Mann ist.

    Rost wurde seit Jahren nicht beachtet, dafür gab es nie sportliche Gründe. Der war in Bremen überragend, bei Schalke top und trotzdem nie ein echter Kandidat.

    Dass es keine sportlichen Gründe gab, möchte ich bezweifeln. Zu Hochzeiten war Kahn sicher genauso wie Lehmann und m. E. damals auch Butt besser als Rost, und deshalb wurde er nicht berücksichtigt. Jetzt, da Rost wohl besser ist, ist es aber aufgrund dieser besonderen Konstellation zu spät für ihn.

    Mitverantwortlich ist oder war aber ganz sicher die fehlende, viel zitierte „Lobby“, die Lehmann allerdings auch nie hatte.

    Über die Saison hinweg macht Butt aber mindestens doppelt so viele Fehler wie Kahn, dazu ist er nicht souverän, sondern fickerig.

    Doppelt so viele Fehler wie Kahn, das hieße ja in dieser Saison schon mindestens 10 Fehler. Dass Butt so schlecht wäre, ist mir entgangen.

    baadeschen Weißbierphantasie

    Entgegen allen Behauptungen böser Zungen habe ich dem Weißbier zu 99% abgeschworen. Ich trinke vornehmlich Brinkhoffs No. 2 – ein Bier, das auch für Olli Kahn jetzt in Frage käme.

  11. Sehe ich anders. Sagte ich ja bereits.

  12. Oliver Kahn ist das Oberhaupt, der Papst, der Profifußballer. Innerhalb dieser Berufung erhalten seine Äußerungen und Taten den Nimbus der Unfehlbarkeit. Oliver Kahns handeln auf dem Fußballfeld gleicht einer dogmatischen Äußerung des Papstes, die WM einer vierjährig abgehaltenen Enzyklika. Wir sind Papst, wir sind Kahn.

  13. Leute, die die von mir genannten Ligen für schlechter als die Deutsche Bundesliga halten, sind betrunkener als ich. Und wir haben gerade 6:1 gegen Köln gewonnen.

    Okay, vielleicht sind sie auch nur dumm. Also die Leute….

    p.s.: Das war mein letztes Posting in diesem Blog.

  14. KLINSMANN RAUS und seine ganze BANDE gleich mit dazu

    Wir sind Deutschland – nicht falsch und hintenrumagierend



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.