Die große FC-Bayern-Familie

| 18 Kommentare

Der sozialste Mensch, wo sich kennt, hat gerade mal wieder demonstriert, was er unter einer Familie versteht: Er entscheidet, wer aufgenommen wird, und wer wann gehen muss. Und wenn einer eine unbequeme Frage stellt, wird er eben gefeuert. So stellt man sich ein liebendes Familienoberhaupt vor. Besonders in Bayern. Es ist ja eine tolle Sache, schon lange vor der Zeit eine andere Einstellung zu Alkoholikern gehabt zu haben, als sie heute noch weitverbreitet ist. Sie wieder aufzunehmen. Auch Raimond Aumann, der zu kaum sonst etwas gut hätte sein können, wird eingegliedert in einen Job, der ihn allerdings inhaltlich überfordert. Macht alles nix, wichtig ist die Familie.

Und dann kommt einer daher und stellt eine nicht mal ganz so blöde Frage, wenn man sich aus objektiver Warte den Verlauf des Spiels des großen FC Bayerns beim Karlsruher SC anschaut — und schon wird er gefeuert, obwohl er eigentlich zum eigenen „Team“ gehört („fcbayern.tv“).

Wir fragen dann nicht weiter nach, wie sozial der sozialste Mensch, wo sich kennt, sein soll, und wir wollen auch nicht wissen, was dieser unter „sozial“ sein versteht. Wahrscheinlich meint er „christsozial“, was heutzutage nicht mal mehr die Menschen in Bayern mehrheitlich wünschen.

Aber wir hauen trotzdem wieder auf die Pauke.

„Für die Scheißstimmung seid ihr doch verantwortlich!“

Ja, Vater.

18 Kommentare

  1. Mario Puzo revisited. Oder -written. Die Toten Hosen hatten ja soooo recht…

  2. Also, ich habe Mitleid mit dem armen Raimond Aumann.

  3. Und Herr Hopp lacht sich Tod, dass soviel Geld sinnlos verlpempert wird…

  4. Trainer, Du fragtest doch hier auf diesem Blog einmal nach dem letzten Fußball-Proll (altdeutsch Fußball-Asi). Sind als Antwort auch noch amtierende Fußballclubmanager erlaubt?

  5. Laut kicker hat der pater familias schon entschieden, den verlorenen Sohn doch wieder in die Familie aufzunehmen. Immerhin.

  6. OFF TOPIC

    Können wir uns bitte – so banal es auch klingen mag – auf folgende Alliteration der Woche einigen?

    „Friedhelm Funkels Finale“

    http://www.faz.net/s/Rub822C6F5CE40E4AC589F55AB974E92897/Doc~E481E2B7A903B4E409F01391DAA16B3AC~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  7. Auch in einer großen Familie muss man schon mal klare Worte an die Jüngsten richten. Hier das offizielle Statement von Bayern-II-Trainer Hermann Gerland nach dem Gastspiel seiner Bubis am Samstag bei der Fortuna: „Von unserer Seite war das beste am Spiel das Ergebnis. Meine turnen ja bei den Profis rum, bei der Nationalmannschaft. Hier liefern sie ein erbärmliches Spiel ab. Wir haben eine Verpflichtung gegenüber unserem Namen Bayern München. Aber heute haben wir den Namen beschmutzt.“
    Übrigens: die Jungs hatten grad 1:1 gespielt…

    Wenn bei dem nach dem Spiel einer ne blöde Frage gestellt hätte, wäre er wohl nicht so glimpflich davon gekommen wie der Aumann…

  8. Hat von Euch eigtl. einer Ahnung von Fußball ?
    Scheinbar nicht…
    Und vom FCB sowieso nicht.
    GuteNacht ihr ewigen Zweiten, Dritten, … , Letzten.
    Möge die Schmach mit Euch sein.

  9. Ich spiele gar nicht in der Bundesliga mit, wie könnte ich da Zweiter werden? Ahnung von Fußball. Tja, da müsste man erstmal Kriterien festlegen, woran man das denn festmacht.

  10. Wollt Ihr Zuschauer den Fans jetzt was erzählen, Nase? Ab auf die Tribüne und Scheißstimmung machen…

  11. Wobei man nicht übersehen sollte, das unter dem pseudonym „Ihr Nasen“ eine hoch-“interessante“ Site verlinkt ist. [1111]

  12. @Herr Obernase:

    Tabellenneunter, and proud of it.
    Spüre auch den heißen Bayernatem in meinem Nacken.
    :-D

  13. Verschwender, war das nicht Herr Wieland, der nach dem größten Asi/Arsch der Bundesliga suchte?

    Hier gab es nur mal einen Abgesang auf den letzten Asi.

  14. Da scheint mir meine Erinnerung einen Streich gespielt zu haben, tatsächlich. Aber einmal angenommen Du hättest eine solche Frage gestellt…

  15. @ Gilad: ON „OFF TOPIC“

    Der Trainer hat die Alliteration ja schon übernommen. Ich kann nur hoffen, dass nächste Woche an dieser Stelle nicht „Auf Funkel folgt Finke“ oder ähnlich Schlimmes zu vermelden sein wird.

  16. Frankfurt feuert Friedhelm Funkel fristlos – Finke folgt flugs

  17. Funkel feiert Verbleib in Frankfurt. Finke völlig frustriert.

  18. Na gut: „Gefeiert statt gefeuert“ (Kicker) ist auch OK. ;-)



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.