Die Schmeißfliege Lehmann

| 9 Kommentare

Im Interview mit dem Herrn kicker sagt Oliver Kahn u. a. dies hier:

„Ich bin nicht der Bundestrainer. Im Großen und Ganzen bin ich aber von unserer Defensive überzeugt. Vor dem Spiel in Frankreich herrschten auch Diskussionen wegen der Abwehr, und dann ließen die Jungs dort nur eine echte Chance zu, als Thierry Henry den Ball freistehend am Tor vorbeischoss. Ansonsten war da nichts. Im Gegenteil: Wir hätten das Spiel sogar gewinnen können.“

Ich habe das mal für Euch ins Deutsche übersetzt:

„Jens Lehmann hatte nichts, aber auch gar nichts zu tun in diesem Spiel. Also konnte er sich auch nicht, wie Ihr, die Medien behauptet, besser positionieren im Kampf um die Nummer eins im Tor. Die einzige echte Chance wurde neben das Tor geschossen. Jens Lehmann hat nicht einmal entscheidend ins Spiel eingegriffen und war eigentlich überflüssig. So wie er überhaupt überflüssig ist wie eine Schmeißfliege. Sagen kann ich das aber nicht, weil Klinsmann dann endlich einen Vorwand hat, mich rauszuschmeißen.“

9 Kommentare

  1. Ein Mädchen sagte mal zu mir: „Heute war ein verlorener Tag“. Sie lag dabei in Freizeitklamotten auf einem Sofa und schaute Fernsehen.
    Hätten sie gewusst, Trainer Baade, dass sie damit eigentlich meinte: „Ich bin manchmal sehr depressiv und heute geht’s mir sehr schlecht!“
    Oder hätten sie wie ich, die Aussage darauf bezogen, dass sie an diesem Tag nichts auf die Kette bekommen, sondern nur gefaulenzt hat?

  2. Nein, hätte ich nicht gewusst, und das, wo man mir doch nachsagt, dass ich qua meiner Ausbildung in Köpfe reingucken könne.

    Sie sollten jüngeren Geschöpfen allerdings nachsehen, dass da die Information, dass die Kommunikation via Telepathie noch in den Kinderschuhen steckt, nicht immer ganz durchgedrungen ist.

    Was aber eventuell geholfen hätte, wäre mit ihr ein Interview über das letzte Frankreich-Länderspiel zu machen und das dann zu veröffentlichen.

  3. Herr Trainer, Sie sind nicht objektiv! Der Lehmann versucht doch nur, das vielbeschworene Abwehr-Problem der Nationalelf zu relativieren. Und man kann nicht sagen, er hätte unrecht! Gegen Frankreich sah es hinten ganz gut aus.

  4. ist der lehmann also quasi das geschmeiß des deutschen volkes? sowie die generalität?

  5. Mir ist gerade noch eingefallen, dass sie wahrscheinlich einfach nur Ernst Happel zitiert hat (s. Zitate-Box auf der WM-Special-Hauptseite):

    „Ein Tag ohne Fußball ist ein verlorener Tag.“

  6. Na, das Zitat ist aber auch nicht original…

  7. Wenn es auf der WM-Special-Hauptseite war, _muss_ es stimmen. Da waren schließlich echte Autoritäten am Werk.

  8. Ich bleibe dabei, dass es sich um eine Abwandlung von Chaplin handelt.

  9. Das ist natürlich nicht von der Hand zu weisen. Da Ernst Happel allerdings wesentlich älter aussah als Chaplin jemals wurde, könnte es auch sein, dass Happel den Spruch zuerst gebracht hat und Charlie Chaplin ihn dann abgewandelt hat. Wenn mir jetzt keiner mit irdischer Physik kommt, jedenfalls.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.