Die Verwandlung

| 8 Kommentare

Als K. eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Flop verwandelt.

8 Kommentare

  1. Herrliche Lektüre:
    Aber von welchen K. redest Du?
    Den K., der nicht mehr so oft trifft wie früher, oder den K., der mitte der Woche aufgrund eines internationalen Erfolges von seinen Spielern und der Presse so hochgejubelt wurde und dessen umstrittenes Konzept ab heute aufgrund einer hohen Heimpleite wieder infrage gestellt bzw. total zerissen wird?
    Oder meinst Du sogar beide, oder alle dr3i?

  2. Jürgen Klinsmann – so soll er uns 10 Jahre erhalten bleiben!

  3. in den Interviews, die er in letzter Zeit gibt (schon vor der Klatsche), wirkt er irgendwie so zerbrechlich, der Klinsi. Gar nicht mehr der WM Klinsi. Vielleicht hat er ein bißchen zu viel Buddha intus? Ich mein, er geht nach so einer Niederlage nicht mal einen Trinken wie ein normaler Trainer. Ist doch merkwürdig, oder Trainer?

  4. meine lieblingslektüre damals in der schule :D

    k wie klose
    k wie klinsmann
    k wie ….

  5. Ich wette der unaussprechliche, oder auch der Mann der aus der Tube kam ist gemeint.
    Hat ja auch wieder nicht getroffen und wurde von den eigenen Fans (!!!) ausgepfiffen.

  6. Jepp Ned´s right! Den Unaussprechlichen meinte ich natürlich.
    Aber wer ist mit als Mann aus der Tube gemeint?

    Noch mehr K´s und wir können bald eine „Elf des Tages/Monats“ von Personen mit zweifefelhaften Verdiensten und den Nachnamen beginnend mit K aufstellen :-)

  7. Der Mann, der aus der Tube kam, ist natürlich der Unaussprechliche himself.

  8. Ich dachte, ihr meintet Kloppo, den schwarzgelben Panther.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.