Gute Gründe, nicht zu heiraten oder Meine Braut heißt Fußball

| Keine Kommentare

Es gibt viele gute Gründe, nicht zu heiraten, z. B. weil man seine Ruhe haben will, weil man asexuell ist, weil man weiß, dass eh alles (bald) ein Ende hat oder weil man Analphabet ist und gar nicht unterschreiben könnte. Solch einen obskuren Grund wie den folgenden hab ich aber noch nie gehört:

Ich möchte Fussball im Fernsehen verfolgen, zu Spielen gehen und Bier trinken, ohne Kommentare darüber zu hören und Ratschläge, wie ich mein Leben zu leben habe.

Dazu kommt in dieser Liste noch einer, der sein Herz schon an das komische Spiel mit den 22 Männern verschenkt hat und deshalb nicht mehr heiraten kann:

Meine Fussballmannschaft ist meine größte Liebe.

Grundsätzlich begrüßenswert, quasi unabdingbar, wenn man noch Dinge hat, die einem neben einer Beziehung wichtig sind. Aber deshalb gleich auf die zweitschönste Sache der Welt zu verzichten, ist überflüssig. „Der Mann gehört in Therapie.“

Das hier hingegen zeigt uns, dass die Liste wirklich alt sein muss. Was ist ein „Pornoheft“?

Sie ist ausgerastet, als sie meine Pornohefte gesehen hat, und die möchte ich einfach nicht wegwerfen.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.