Kickernde Bärliner

| 5 Kommentare

Über Berlin gab es hier ja schon Einiges zu lesen. Hoffotografin Paula war mal wieder unterwegs und hat Neues aus Berlin zu berichten, aus der Stadt, die den Fußball nicht mag.

[Link zum Bild leider tot.]

Hier gibt’s einen großen Kicker mit Metallbären, an denen man auch wirklich spielen kann. An den Bären kann man auch spielen, ich meinte aber am Kicker.

Sehr passend finde ich den fetten Ronaldo im gelben Brasilientrikot mit der Nr. 9 dargestellt: täuschend echt.

Wo dieses Ding zu finden ist, weiß ich allerdings nicht.

5 Kommentare

  1. Also — der Bärenkicker ist Unter den Linden, unweit vom Alex in einer Passage aufgestellt — der Name der Passage ist leider dem nicht geringen Alkoholkonsum am darauffolgenden Tag des Jahreswechsels zum Opfer gefallen…
    Das Publikum, dass sich mit den Bären vergnügte, war ein buntgemischter Tourihaufen, also ähnlich wie die Bären auf dem Spielfeld, sprachen die Spieler angewandtes Esperanto mit Hand- und Fußeinsatz.

    Dieser Bärenkicker war übrigens das einzige, was mir als WM-Vorbereitung großartig aufgefallen ist (ich war in keiner Touristeninfo und in keinem Sportgeschäft, dort wäre wohl mehr zu finden gewesen) — keine sonstige Werbung oder etwa schon Hinweisschilder. Auch zur FußballWM wird der Umbau des neuen Hbfs von Berlin, dem Lehrter Bahnhof noch nicht abgeschlossen sein, d. h. alle Anreisenden in die Bundeshauptstadt werden mit dem herrlichen Bahnhof Zoo, der wirklich ein Mekka für selbstgesprächführende, dingeaufsammelnde und sonstwie verwahrloste, stinkende Menschen ist — man meint fast, sie sängen einen Kanon der Verwirrung, vor allem wenn man nach Einbruch der Dunkelheit das Gebäude betritt, vorlieb nehmen… dort kann man übrigens auch nirgends Geld wechseln, nicht mal für die miserabel ausgeschilderten 40 Schliessfächer, die wohl permanent belegt sein werden während der WM.

    Brichten zu Folge sollte ja auf der Großveranstaltung am Brandenburger Tor auch das Fussballjahr 2006 mit Pauken und Trompeten eingeleitet werden, es blieb jedoch beim standartigen Feuerwerk — nicht in SchwarzRotGold z. B. oder mit einem Fußball aus Lichtpunkten oder oder oder…

    Also, hätte ichs nicht gewusst, hätte ich nicht gemerkt, dass in wenigen Monaten die Welt zu Gast bei Freunden ist :-!

  2. Warum ist denn Berlin eigentlich eine WM-Stadt? Warum nicht Bonn? Ich finde, unsere Hauptstadt sollte auch ein Stadion haben.

  3. Bonn ist raus – zuviele blaue Schilder

  4. Zu viele blaue Schilder? – Versteh ich grad nicht. Was meinst Du damit?

  5. Na, Richtungsgebote. Das ist für jemanden aus Afrika, wo man in seiner Freiheit langzufahren nur durch deutsche Landminen eingeschränkt wird, zu viel des Guten.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.