Kiek mal da

| 7 Kommentare

Endlich lesen wir mal eine vollkommen ehrliche Meinung bezüglich der schon traditionell ästhetisch überzeugenden Trikots des VfL Bochums. Leider haben die Autoren jenes Beitrags zwischen den Worten „super“ und „aus“ das Wort „beschissen“ vergessen, sie bitten das nachträglich zu entschuldigen.

Was sie nicht zu entschuldigen bitten, weil es ohnhin unentschuldbar ist, ist die inflationäre Verwendung des Wortes „möchten“. In fast allen Beitragen möchten die Betreiber uns irgendwelche Trikots vorstellen, und man kann nicht anders als zu denken: Verdammt, dann tut es endlich.

7 Kommentare

  1. Ach du scheiße, was ne Seite. Was genau hat denn der Wald da oben mit Trikots zu tun? Tsts…

  2. Nennt man sowas dann Möchtegern-Schreiber? Oder hab ich jetzt was verwechselt?

  3. Top Seite!
    Ich möchte mich bedanken!
    Und gleichzeitig möchte ich eine ungewöhnliche hohe Anzahl an Ausrufezeichen präsentieren!

    Siehe auch unter anderem in diesem Beitrag!

  4. Wer als Bochum-Fan das legendär bunte Faber-Trikot überlebt hat, ohne zu erblinden, hält ALLE anderen Trikots für super. Außer vielleicht das von Lautern vor ein, zwei Jahren, das endgültig bewies: Rot und Orange passen wirklich nicht zusammen. Schlimmer noch war nur das Lila-Gelb, das mein VfL Seesen irgendwann um 1980 trug – der Fall von der Verbandsliga ins Nichts war nur die logische Folge. ;-)

  5. Argh, ich finde es gerade nicht im Netz (wahrscheinlich sind alle Bilder vernichtet worden). Das Trikot war jedenfalls rot mit orangefarbenen Ärmeln und dazu hauteng – das sah insbesondere bei Jancker einfach köstlich aus. Muss also um 2005 gewesen sein…

  6. Saffti hat es dann doch noch gefunden: in seinem Blog kann man es bewundern.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.