Korruption im Weltsport ist eine sehr deutsche Angelegenheit

| Keine Kommentare

… eine sehr deutsche Angelegenheit — und, wer hätte das gedacht, der Franz, jüngst erst Gazprom-Botschafter geworden, spielt dort auch eine ganz andere Rolle als die des unwissenden Märchenonkels. Schon in den 1970ern war er bei Konstrukten jenes Mannes involviert, der die Korruption in der FIFA und im Weltsport aus der Taufe gehoben hat. Um das zu erfahren, müsste man etwas tiefer in die aktuellen Beiträge von Jens Weinreich einsteigen, weshalb der gleich folgende Link nur den Einstieg in die jüngsten Werke von Jens Weinreich ermöglichen soll. Tiefer zu graben wäre wie gesagt angezeigt. Außerdem kann man Jens Weinreich in seiner Arbeit auch finanziell unterstützen, wie und wo das möglich ist, ist auf seinem Blog oben rechts erläutert.

Korruption im Weltsport ist eine sehr deutsche Angelegenheit.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.