Neues aus Absurdistan

| 15 Kommentare

Was seht Ihr auf diesem Bild?

+

Falls sich jemand fragt, wo das Bild ist, das Zeichen hierüber ist das Bild.

Erst nachdenken, dann klicken.

15 Kommentare

  1. naja, mir fällt da auf den ersten blick weniger die überlegenheit des christentums ein, als vielmehr nordische und keltische symbole (zumal in schwarz auf weiß), die auch anderweitig gern genutzt werden und eine solche assoziation kann wohl eher nicht in frankfurts interesse liegen …

  2. Wer weiß, ob es auf Nauru oder Tahiti nicht einen Stamm gibt, der auch über den anderen Entwurf erbost sein wird, weil ihr Stammesvater Satellitenfernsehen empfängt und zufällig Bundesliga-Fußball guckt? Unwahrscheinlich, aber was hat’s nicht schon alles gegeben. Recht kann man’s heutzutage eh nie allen machen. Mit dem Unterschied, dass die Eintracht eher gegen türkische Klubs als gegen einen nauruischen Verein spielen wird…

  3. Möglicherweise bedeutet ein Kreuz auf Irland auch „Tod“ oder in St. Petersburg ist es ein altes Symbol für das Bernsteinzimmer. Vielleicht ist es in Flevoland auch ein Symbol für viele Kinder, in Portsmouth hingegen für viele Pferde.

    Somit wäre klar, der AC Milan kann nie mehr in Flevoland antreten. Also zumindest nicht, ohne eine Klage zu riskieren.

    Eintracht Frankfurt hingegen kann das, wobei mich das Frankfurter Trikot mit den Streifen doch auch arg an eine Gefängnisinsassen-Kluft erinnert, womit Eintracht Frankfurt wohl nie wieder zu einem Benefizkonzert in einem Gefängnis antreten kann. Schade.

    Möglicherweise tritt dann eine buddhistische Mannschaft den Ersatz von Eintracht Frankfurt an. Oder Atheisten, doch auch diese haben Symbole, habe ich gehört.

  4. Pingback: Eintracht Frankfurt zum rechten Glauben bekehrt « Begrenzte Wissenschaft

  5. Ich frage mich nur, warum man vor dem Voting nicht darüber nachgedacht hat, welche Folgen so ein „Symbol“ haben könnte und erst abwartet, bis es in der Fangunst ganz oben steht. Da hat sich die Eintracht doch einfach mal selbst ganz dumm ans Bein gepinkelt…

    Mein Gott, mir wär es egal, wenn der FC in solchem „Design“ über den Rasen stürmt. Für mich ist es ein einfaches Layout aus zwei Strichen. Ein einfach, blödes Kreuz, an dem sich doch eigentlich wirklich keiner aufhängt…

    Aber wer keine Presse hat…

  6. Hat Broder sich schon dazu geäußert?

  7. Ein einfach, blödes Kreuz, an dem sich doch eigentlich wirklich keiner aufhängt…

    Stimmt. Jetzt nicht mehr. ;)

  8. Ich fand das ‚Kreuzritter‘-Trikot besser. Das neue (mit ’stilisierten Adlerkrallen‘) dagegen hässlich.

    Diese politische Korrektheit allenthalben geht mir auf den Senkel.

  9. „Hat Broder sich schon dazu geäußert?“

    Endlch stellt mal jemand die Verbindung her. Ich mag viele Broder-Texte über Antisemitismus und Israel z.B., aber sein Buch „Hurra, wir kapitulieren“ war nun mal eine extrem bescheidene Versimplifizierung der These, dass hier eine schleichende Islamisierung vor sich geht, wir alle Opfer eines vorauseilenden PC-Gehorsams in Deutschland geworden sind. Gähn. Auf PI, der Plattform für die ach so „freundliche“ Bewegung „Pro Köln“ wurde das Eintracht-Trikot natürlich auch diskutiert und das Kreuzrittertrikot als Errettung des christlichen Abendlandes gefeiert. Sorry, aber das Trikot ist nur hässlich und stumpf dazu. In den Müll damit! Danke, Herr Bruchhagen…

  10. Unterschätzt mir den Islam nicht!

  11. Parma will es wirklich wissen, hat aber jenes Symbol auch schon fest im Stadtwappen verankert, so dass der Verein sich einfach dort bediente, wie mir scheint – ganz im Gegensatz zu Frankfurt also…. ;-)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Parma

  12. Und Herr Wieland äußert sich zur Symbolik anderer Symbole.

  13. Tja, der Adler ist wohl auch in der Krise. Bleibt nur noch: No Logo oder das Logo jener holländischen Warenhauskette, die eigene Sportartikel herstellte und von Paul Haarhuis beworben wurde. „Hema“ war unschuldig – zumindest dachte ich das damals….

    http://www.sportgeschiedenis.nl/userfiles/haarhuis1.jpg



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.