Offenherziges aus Indonesien

| Keine Kommentare

Offenherziges lesen wir in einem Beitrag des Dortmunder Fanmagazins schwatz-gelb.de. Ein entwurzelter junger Dortmund-Fan, der nun mit seinen Eltern in Indonesien lebt, muss mitten in der Nacht aufstehen, wenn er eine Partie seiner Mannschaft live verfolgen möchte. Dass das nicht immer klappt, entnehmen wir diesen Aussagen:

„Leider ist es nicht vermeidbar, dass bei derzeitigen Spielweise der Borussen mal jemand wieder einschläft. Doch spätestens wenn der Muezzin in der Mitte der zweiten Halbzeit ruft, sind alle wach und bereit, den letzten Teil des Spieles zu sehen.“

Da kann man mal sehen, a) wozu ein Muezzin so alles gut sein kann und b) wie nett doch die Redaktion von schwatzgelb.de ist, diese Aussage nicht zensiert oder beschönigt zu haben. Auf der offiziellen Seite des BVB hätten wir so etwas wohl nie zu lesen bekommen.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.