Paul Breitner mieten und quatschen hören

| 8 Kommentare

Traurig, weil die EM vorbei ist? Man nicht mehr den üblichen Klugscheißern beim Klugscheißen zuhören kann? Kein Waldis-EM-Club mehr, mit illustren Gästen, die heiße Luft produzieren? Unangenehme Entzugserscheinungen in Richtung dieser Non-Konversation ohne jedes Ziel?

Keine Sorge, da kann Abhilfe geschaffen werden, denn Paul Breitner bietet sich und sein Schandmaul bei der European Speakers Agency [Link zu Breitners Auftritt leider tot] als Redner zum Mieten an, Tarife werden leider nicht kund getan. Aber der alte Vorzeigelinke wird es sicher für ein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee machen, über solche Themen zu palavern wie „Erfolg ist planbar“ oder „Bedeutung des Sports/Fußballs in unserer Gesellschaft“. Überwältigende Erkenntnisse warten da ganz sicher auf die Zuhörer und lindern den EM-Gebrabbel-Entzug.

8 Kommentare

  1. Wenn, dann würde ich mir den auf Englisch buchen. Weiss zwar nicht, wie das dann klingt, aber „Elf Freunde müsst ihr sein“ auf Englisch aus dem Munde des Breitner, das hätte was.

    Uri Geller oder Reinhold Messner flankieren das exquisite Angebot an Rednern. Wobei ein Abend mit Henry Maske, Paul Breitner sowie Elle Macpherson (zum gucken) mein bisheriger Favorit wäre.

    Joey Kelly und Olli Kahn würden dem eventorientierten Publikum aber sicher auch munden. Joschka Fischer schliesslich bringt dem anspruchsvollen Teil der Gäste ein paar Törtchen (und erläutert ausserdem sicher gerne noch mal den Friedenskrieg im Kosovo) während Michel Friedmann garantiert gute Ideen parat hat, was man mit dieser illustren Menschschar nach dem Vortragsabend jetzt noch unternehmen könnte.

    Ganz ganz großes Kino!

  2. Der gleichfalls buchbare Andy Brehme bietet u.a. das Thema an: „Machen Sie Ihr Team fit für die Champignon League“ (sic!)

  3. Würde mir fast vorstellen können, dass dieser Verschreiber auf Bösartigkeit beruht.

  4. Paule Breitner, Andy Brehme…Matthias Sammer ist dort nicht buchbar. Aber der hat jetzt ohnehin keine Zeit mehr. Waldi hätte diese jetzt oder erst Christian Nerlinger…

  5. „Machen Sie Ihr Team fit für die Champignon League“. Made my week.

  6. So leicht ist das möglichst verlustfreie Köpfen nun auch nicht.

    Im ernst: Könnte es sich um Angst vor der UEFA ™ handeln? Oder vor Mitbewerbern – tatsächlich sind die Mitarbeiter nach dem Plaudern ja gar nicht fit genug für die CL. Naja, warscheilich war ess doch nur wieder eine wildgewordene Rechtschreibprüfung und ein trockengelaufenes Korrekturlesen.

  7. Paul Breitner war für mich zur seiner Aktualität lecker Fußball. – Er hätte nichts nötig nach Bayern, WM und Real. Nur, Erfolge genießen: seeehr schwierig.

  8. Verschreiber sind billig; mit Pilzen können sie korrigiert werden. (Ordentlich schrubbeln.) – - – Nicht korrigiert werden kann in nächster Zeit eine Personalie des FC Bayern, die kein ernstzunehmender FCB-Sympatisant je erwartet hätte. – Man malt Fragezeichen.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.