Tschammerpokal in Bild

| 5 Kommentare

Völlig neue Ansicht: der Tschammerpokal [Link leider tot.] persönlich.

5 Kommentare

  1. Ist mir ein bisschen zu pompös geraten.

  2. Sieht mir nach einer ziemlichen Nazi-Scheiße aus. Schließlich wurde der Pokal vom damaligen Reichssportführer initiiert, die Teilnahme war verpflichtend, auch für die annektierten Gebiete (Österreich) und der Wettbewerb fand nur während der Nazi-Zeit statt und wurde zum Schluss in der „Adolf-Hitler-Kampfbahn“ abgehalten.

    Dazu kein Wort. Und dann noch implizit auf die Mickrigkeit des Pokals abstellen. Da sage ich nur: Na toll, lieber Trainer. Ordentlicher Griff ins Klo.

  3. da geb ich Enno recht: von den Nazis hätt man einen größeren Pokal erwartet

  4. Ich bin davon ausgegangen, dass die Historie des Tschammerpokals als Wettbewerb weitgehend bekannt ist. Einem Wettbewerb, der 1935 erstmalig ausgetragen wurde, muss man eigentlich, so erwarte ich das bei den sich hier tummelnden Lesern, nicht noch – unbedingt – weitere Erläuterungen anfügen. Und hätte beim Weglassen dieser gleich ins Klo gegriffen.

    In dem Zusammenhang würde auch eher interessieren, ob Schalke und Nürnberg und so, ob die mit ihren Wimpeln, auf denen die Titel ohne weitere Erläuterung draufstehen, auch ins Klo gegriffen haben.

  5. Zu eins: Ja, das kannst du erwarten. Da gebe ich dir Recht.

    Zu zwei: Ja, die Vereine greifen in der Regel in diesen Zusammenhängen ganz tief ins Klo.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.