Wann der Dummschwätzer gerne verliert – (XXX)

| 3 Kommentare

(XXX steht nicht für fleischliche Gelüste, denen der Betroffene in diesem Zusammenhang hätte erlegen sein können, sondern für den 30. Beitrag in dieser Rubrik.)

Der Welt kann er es ja sagen: Im Mai 2003 brach es aus Franz Beckenbauer heraus, dass seine Bayern vor 40 Jahren durchaus gern mal 2:5 in Braunschweig verloren hätten, damit die Eintracht statt des Lokalrivalen 1860 Meister werden würde.

„Das ist ja verjährt, deshalb kann ich’s jetzt sagen“, sagte der Kaiser ganz jovial.

Eigentlich ein Skandal. Aber eben leider verjährt. Ist es wirklich?

3 Kommentare

  1. Und nächste Woche wird es das demenzieren.

  2. Entweder ist ‚demenzieren‘ ein extrem geiler Verschreiber, oder eine Wortschöpfung, wie sie selten so gut auf eine Person gepasst hat. Meinen Respekt :)

  3. Würde bei _jedem_ anderen Ausreichen, damit er sich von den Ämtern in der Sportpolitik zurückziehen müsste. Aber wer außer Martin Sonneborn hätte uns allen dann eigenhändig das Sommermärchen beschehrt?



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.