Wir singen „Heulsuse Armin“

| 10 Kommentare

Der bislang eher als allürenfrei bekannte Meistertrainer des VfB Stuttgart beginnt, sich sein Image zu ruinieren, indem er in die Kiste mit den Kindereien greift, um auf etwas zu reagieren, was ihm nicht gefallen hat. Er hätte lieber die Luft anhalten sollen, bis er rot wird und platzt.

Trainer Armin Veh (VfB Stuttgart): Der VfB-Coach erschien nicht zur Pressekonferenz, weil sich seine Spieler in nicht adäquaten Räumen hätten umkleiden müssen.

10 Kommentare

  1. Divaesk, wa? Armin Veh Dunaway, tztz

  2. Richtig heulsusig scheint aber auch der Bremer Stadionrasen zu sein, der nur das Spiel, aber vorher kein lockeres Warmmachen erträgt, der Arme.

  3. Wenn es dazu vielleicht ein paar mehr Informationen gäbe…?

  4. Die Stuttgarter durften sich wohl nicht im Stadion warm machen, sondern mussten auf irgendeinen Nebenplatz (deshalb wahrscheinlich auch das Theater mit der Umkleide), weil der neue Rasen geschont werden sollte für den Rückrundenauftakt der echten Profis. Bei Bremen versteht man die ganze Aufregung nicht, weil man ja entgegen kommend gewesen sei und zumindest die Stuttgarter Torhüter vorher auf den Rasen gelassen habe. Naja, Kindergarten. Das Spiel fand dann ja schon im Stadion statt.

  5. Hier gibt’s ein paar Hintergründe:
    Werder Online Presseschau
    Man fragt sich, was Veh getan hätte, wenn das Spiel auf Platz 11, also dem eigentlichen Platz der U23, stattgefunden hätte.

  6. Danke für den Link.

    Platz 11, ja, da spielen normalerweise die Amateure und ich habe mich auch gewundert, dass das Spiel gegen den VfB diesmal im Weserstadion stattfand. Dieses Rumgeheule ist peinlich, aber auch nur dann, wenn man erwartet, dass Fußballer zu Fußballspielen antreten, um Fußball zu spielen. Da kann ganz grundsätzlich die Kabine auch schon mal eng werden.

    Ich bezweifle, dass der Standard der dem VfB angebotenen Kabinen jenen des SSV Reutlingens oder des SV Wehens unterschreitet, warum also dieses infantile Gezeter?

  7. Herrlich, erinnert mich ein wenig Jupp Heynkes. Der wollte 1997 in Gelsenkirchen spanische Medienrituale einführen und kam deswegen auch nicht zur PK. Aber immerhin hatte er vorher mit Tennerifa verloren.

  8. „Tennerifa“ hat noch nie verloren!

  9. Hauptsache Doppelkonsonant. Das paßt schon;-)



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.