Zieh, Willem, zieh! Huxhorn trifft als Torwart

| 11 Kommentare

Quasi als Nachtrag zum Beitrag von letztens mit den Toren von Torhütern in der Bundesliga. Allerdings ist hier ein Video von einem Torhüter-Tor in der 2. Bundesliga aufgetaucht. Und dennoch natürlich nicht weniger sehenswert. Man darf auch dieses Tor als „aus dem Spiel heraus“ werten, und ja, dann bleibt es einfach ein sehr Ungewöhnliches.

Wilhelm Huxhorn trifft für Darmstadt 98, allerdings laut fussballdaten.de gegen Fortuna Köln und nicht wie im Beitrag behauptet gegen Waldhof Mannheim. Geschehen ist es aber in jedem Falle.

Nachtrag, wie die Diskussion in den Kommentaren zeigt, ist es tatsächlich ein Tor gegen Waldhof Mannheim, welches aber offiziell dem Stürmer angerechnet wurde. Der TV-Kommentator liegt also richtig, wenn er von Waldhof spricht und auch von der 2. Liga. Vom Tor bei Fortuna Köln existieren keine Aufnahmen. Danke an Jens.

Via nurdertim via HisTOOORie.

11 Kommentare

  1. Das ist weder das Stadion von Darmstadt noch das von Fortuna Köln. Sieht verdammt nach dem Seppl-Herberger-Stadion am Alsenweg in Mannheim-Waldhof aus. Zudem trägt die übertölpelte Mannschaft blau-schwarze Trikots. Von daher…

  2. Ja, offensichtlich liegt fussballdaten.de da falsch. Das blau-schwarz müsste Mannheim sein, und ich weiß gar nicht, was eigentlich die Trikotfarben von Fortuna Köln sind. Weiß, oder? Nee, rot-weiß, sagt Wikipedia, könnten natürlich zumindest theoretisch trotzdem diese Farben getragen haben. Aber es ist nicht das Südstadion und nicht das Böllenfalltor, das ist klar.

  3. Dennoch spricht auch Wikipedia im Eintrag zu Wilhelm Huxhorn von einem Tor gegen Fortuna Köln.

  4. Vielleicht haben sie auf diesem Nebenplatz rechts neben dem eigentlichen Stadion gespielt? Dennoch kann es eigentlich kaum sein, dass ein Reporter einen Gegner als Mannheim benennt, wenn es doch Köln war.

  5. Ganz sicher ist der Nebenplatz da nicht so ausgebaut. Hier > http://www.11freunde.de/interview/uwe-kuhl-ueber-lilien-legende-wilhelm-huxhorn erinnert sich ein Mitspieler an das Spiel bei Fortuna. Demnach waren bei dem Spiel nur 400 Zuschauer (sind im Video definitiv mehr) und vor allem keine TV-Kameras anwesend.
    Rein vom Gefühl kommt mir das Gesehen auch eher wie Anfang 90er als 84/85.

    Waldhof kommt als Gegner aber sowieso nicht in Frage für Huxhorns Treffer, da man damals in der Bundesliga gekickt hat. Und das in Ludwigshafen, nicht am Alsenweg.

    Von daher glaube ich: Von Huxhorns Treffer existieren vermutlich keine Bilder und RTL Anpfiff (die Sendung startete 1988) hat für einen launen Beitrag einfach ein völlig anderes Tor falsch zugeordnet.

  6. Bitte entschuldigen Sie meine Unrechtschreibung. Es ist schon spät. Dass man über dieses im Video zu sehende Tor nix weiß, könnte daran liegen, dass der Stürmer wohl noch dran war und die Bude einfach ihm zugeschrieben wurde.

  7. In den Kommentaren bei 11Freunde erwähnt ja jemand, dass Huxhorn noch so ein Tor, jenes im Video eben, gelang. Also ist es doch gegen Mannheim gewesen und ja, der Kommentator schreibt dort auch, dass es dem Stürmer zugerechnet wurde.

  8. Müsste dann dieses Spiel gewesen sein. Wobei mir da dann eigentlich eine offene Ecke vom angeblichen Carl-Benz-Stadion im Video fehlt.

  9. http://www.fussballdaten.de/zweiteliga/1991/18/mannheim-darmstadt/

    Huxhorn im Tor, das 1:1 durch Henrik Eichenauer. Passt auch mit der allgemeinen Optik und den Bandenwerbungen.

  10. Oh, Du warst schneller. Das ist ganz sicher das Stadion am Alsenweg, das Carl-Benz-Stadion wurde erst vier Jahre später eröffnet.

  11. Bei soviel geballtem Fussballfachwissen verziehe ich mich lieber direkt wieder. Wenn ich irgendwann mal bei WWM bin, wird einer von Euch beiden ein Telefonjoker für Fussballfragen sein. ;) *staunend ab*



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.