1860 steigt ab

| 4 Kommentare

Zugegeben, es sind nur zwei ehemalige Spieler von 1860 München, Bernd Patzke und Alfred Heiß, die so reden, und keine aktuellen Spieler oder sonst Verantwortlichen des Vereins, aber wer so redet, der steigt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ab:

SZ: Droht 1860 der Abstiegskampf?

Heiß: Dazu haben die Spieler eigentlich zu viel Qualität.

Und auch zugegeben, dass es eigentlich Quatsch ist, nach einer kleinen Misserfolgsserie von gerade mal 3 Spielen gleich das Abstiegsgespenst aus Callis Erzählungen an die Münchener Wand zu malen. Doch diese Aussage, erstmal wirksam verinnerlicht, dass man zu gut sei, die führt ganz sicher eine Liga tiefer. Frag nach, zuletzt, beim 1. FC Nürnberg der vorigen Saison. An weiteren Beispielen würde es sowieso nicht mangeln.

Glück für den TSV 1860, dass es mittlerweile nur noch in die 3. Liga ginge und nicht in die Regionalliga.

Wichtig ist nicht die Qualität der Spieler, sondern die Qualität der Mannschaft, und die kann man nur an einem ablesen: am Ergebnis.

4 Kommentare

  1. Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken. Das Theater mit Wettberg und Co., dem Rausschmiss des Marketing-Managers, der Umgang mit dem Sponsor Trenkenwalder – einfach asse. Wenn die Spieler keinen Respekt mehr haben können, geht alles unter. Siehe 1860

  2. „Dazu haben die Spieler eigentlich zu viel Qualität.“

    Das war auch exakt der Standardsatz bei der Eintracht vor dem ersten Abstieg. Wer so argumentiert ist schon so gut wie weg vom Fenster

  3. Als Gladbachfan möchte ich darum bitten, mir solche Erörterungen zu ersparen. Jetzt ist mir schlecht.
    Gedächtnisschwindel, gewissermaßen.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.