Bei zahlreichen Distanzschüssen

| 2 Kommentare

Angesichts dieses meines Beitrags muss ich die Einzelkritik von Sport1 zum Länderspiel gegen Georgien einfach zitieren:

Bastian Schweinsteiger: Neben Ballack bester deutscher Akteur. Immer anspielbar, übernahm in der Offensive häufig den Spielaufbau, scheiterte zudem bei zahlreichen Distanzschüssen (28., 53., 55.). Dafür aus 30 Metern erfolgreich zum 1:0 (24., zwölftes Länderspieltor) und mit der Vorlage zu Ballacks 2:0 (66.).

2 Kommentare

  1. Also wer aus fast 30 Metern so schön trifft, darf auch mal dreimal scheitern bei Fernschüssen. Es ist nunmal so, dass der Schweini die meisten Fernschuss-Tore in der letzten Zeit in der Nationalelf geschossen hat. Trotzdem wirkt er im Spiel nie egoistisch und hat oft genug den Blick für besser postierte Mitspieler.

    Also bloß keine Kritik üben, Herr Trainer! ;-)

  2. Gut ist es, wenn Schweinsteiger aus der Distanz trifft.
    Schlecht ist es, wenn er vorbeischießt.

    Soviel kann mal durchaus sagen, alles darüberhinausgehende ist aber Unsinn. Das weiß Trainer Baade selber am besten.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.