Behinderten-EM 2008

| 5 Kommentare

Die EM der geistig Behinderten findet kurz vor der EM der nur anderweitig Behinderten in der Schweiz, Österreich, Liechtenstein und Deutschland statt.

Dort werden ingesamt sechs verschiedene EM-Titel vergeben, da die Teams nach Behinderung in Gruppen aufgeteilt werden, die dann jeweils einen eigenen Europameister küren.

Das legt nahe, für Österreich bei der EM eine solche Regelung zu übernehmen. Österreich in einem gesonderten Wettbewerb mit Granaten wie San Marino, Luxemburg oder Armenien und schon sieht der österreichische Ausblick auf dieses Turnier nicht mehr ganz so düster aus.

5 Kommentare

  1. Schade.

    Ich dachte eigentlich, dass man die diskriminierende Bezeichnung „geistig Behinderte“ zumindest im schriftlichen Gebrauch in Deutschland nicht mehr findet. Es sind Menschen wie Du und ich, deshalb hat sich im allgemeinen Sprachgebrauch die Bezeichnung „Menschen mit geistiger Behinderung“ oder „geistig behinderte Menschen“ durchgesetzt. In immer mehr Bundesländern wird mittlerweile sogar die Bezeichnung „Menschen mit Lernbehinderung“ verwendet.

    Aber man lernt ja nie aus.

    Siegurd Seifert

  2. Hmmm,

    ich selbst habe auch einen geistig behinderten Sohn, der auch mit grossem Stolz Fussball spielt in einer werkstatteigenen Mannschaft.
    Ich finde es nicht schlimm und nicht diskreminierend das man geistig Behinderte Menschen sagt.
    Viel schlimmer finde ich es das in Deutschland für diese Menschen sehr wenig getan wird. Das ist schade nicht die Schreibweise wie man diese Menschen betitelt.

    Liebe Grüsse
    Antje

  3. Und was hat das ganze mit dem Beitrag gemein? Es ging doch nur um die Einstufung nach Leistungsvermögen, und die Veranstaltung heisst nun mal so.

  4. hey ich bin auch behindert und ich hab spass dabei
    WOLLT IHR MEINEFLEUNE SEIN??????????

  5. OLol ich bin ja uach ziemloiuch krazz behinnat im kopf .. wolt ihr auch meine fleune sein ?



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.