Der Zorn im !?

| 3 Kommentare

In Wolfsburg gehen die Tachometer bekanntlich etwas anders. Wenn da eine Fanrevolte geschieht, dann versammeln sich immerhin 40 Kiebitze am Trainingsplatz, also etwas mehr als die Hälfte der Menschen, denen der VfL Wolfsburg wirklich am Herzen liegt. Wie sehr die Werksmannschaft ihnen am Herzen liegt, das drücken sie dann auch durch entschlossen zornige Inhalte ihrer mitgebrachten — die haben sich die Rentner selbst gemalt — Transparente aus.

„Europapokal!?“ ist da auf einem zu lesen und man stellt sich unweigerlich die Frage, was beim VfL Wolfsburg alles möglich wäre, wenn die Spieler auf dem Platz so viel Kreativität aufbrächten wie die Kiebitze beim Protestieren.

Zudem beherrscht man in der Autostadt Satzzeichen in gerütteltem Maße. Denn wenn man nur eines der beiden wegließe, verlöre das Banner seinen gesamten doch so vorzüglich transportierten Missmut über die Lage. Im ersten Fall („Europapokal!“) wäre es nur eine Aufforderung zum Singen, im zweiten Falle („Europapokal?“) die zwar berechtigte, zur Zeit aber eher unnötige Frage nach einer genauen Definition. So jedoch, durch die Kombination von Ausrufe- und Fragezeichen, wird deutlich, und dann auch gar nicht misszuverstehen:

So kann es nicht weitergehen, Herr Magath. Klaro!?

3 Kommentare

  1. Also mir gefällt ja dieser Artikel:
    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/576121/artikel_magath-stoesst-bei-protestierenden-fans-auf-schweigen.html
    Zitat: „Vorsichtshalber wurden zusätzliche Ordner am Trainingsplatz neben der Wolfsburger Arena eingesetzt, zu Ausschreitungen kam es aber nicht“
    Aber die Ablehnung der Wolfsburger Fans mit Magath zu reden finde ich irgendwie einfach wunderbar verschroben.
    Vielleicht sollte er sie mal zum Tee einladen

  2. 40 Kiebitze?
    Da hätte jeder Spieler einen Ansprechpartner…

  3. Europapokal – Träume sind ja noch erlaubt, es kommt nur auf die Sportart an – oder ?



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.