Deutschland — Norwegen 0:2

| 6 Kommentare

Der Führer war überhaupt nicht amused und es war das erste und letzte Fußballspiel, welches er je in einem Stadion in voller Länge betrachtete (sagt die Legende).

Das Ausscheiden der deutschen Fußballmannschaft in der Zwischenrunde mit einem 0:2 gegen Norwegen in dem einzigen jemals von Adolf Hitler besuchten Fußballspiel der Nationalmannschaft trübte die Stimmung der Deutschen.

An dieser Stelle muss man konstatieren, dass es einem die Liebe zum Fußball ein nicht unbedeutendes kleines Wenig größer und größer und größer und größer werden lässt, dass Adolf Hitler sich einen feuchten Kehricht für Fußball interessierte.

(Was natürlich nichts damit zu tun hat, dass für diverse andere Nazi-Größen und deren Interessen daran, das Spiel erst zu kapern, dann zu manipulieren, später zu strangulieren und in letzter Konsequenz dann zu töten, das Gegenteil gilt. Aber bevor man hier jetzt ein in der Kürze der (heutigen) Zeit nicht zu bearbeitendes Fass aufmacht, beschränkt man sich auf die Feststellung:)

Die Niederlage gestern hingegen war einfach nur LTU, nicht annähernd Olympia.

6 Kommentare

  1. Was mich wirklich zum gestrigen Spiel noch interessieren würde. Hat LTU bei der Auswechselung Mario Gomez nun Mario Gomez ausgepfiffen oder Löw, da er ihn just zu dem Zeitpunkt herausnahm als Deutschland sich tatsächlich mal die eine oder andere Chance herausgespielen konnte?

  2. Die Frage habe ich mir gestern in der Tat auch gestellt. Wobei es mich auch nicht wundern würde, dass das Nationalelf-Publikum (die halt vorwiegend den EM-Gomez kennen) den Spieler ausgepfiffen hat, weil er einige Chancen vergeben hat.

    Gut, dass er der einzige war, der bis dahin überhaupt Torchancen hatte, ist dann ja nicht so wichtig…

  3. Legende hin, Legende her. Das ganze Spiel soll Hitler ja nicht verfolgt, sondern in der zweiten Halbzeit wütend das Stadion verlassen haben (wegen der Niederlage).

    Sagen jedenfalls Oliver Fritsch (http://www.direkter-freistoss.de/2009/02/12/live-blog-deutschland-norwegen-01/) und die Süddeustche (http://www.sueddeutsche.de/sport/314/457969/text/).

    Ist aber im Endeffekt wurscht – bin nur froh, dass ich für die Karten gestern Abend nix bezahlt hab. Scheiß Turnhalle da…

  4. Also ich hab in der „Turnhalle“ ein super Spiel gegen Argentinien gesehen, daran kann es also nicht gelegen haben.

  5. Ich hingegen fand es in meiner Turnhalle sehr erheiternd, dass das Siegtor just in dem Moment fiel, als es einen gut hörbaren „Fortuna Düsseldorf“-Wechselgesang gab. Ja nu, wenn eben der Gegner rot-weiß trägt und nicht die Heimmannschaft, da kann man dann auch nix mehr machen.

    Immerhin sind wir die einzige Mannschaft, die in den letzten 7 Tagen ein Heimspiel in der Turnhalle gewonnen hat. Kann auch nicht jeder sagen.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.