Die Tasmania-Rechnung

| 4 Kommentare

Nur noch 29 Spiele für Hansa, aber noch 10 Punkte, die es zu überbieten gilt, neben den vielen weiteren Negativmarken, die man tunlichst vermeiden sollte. Oder auch nicht: Besser ein schlechtes Image als gar keins.

Allerdings hat Hansa Rostock heute auch nicht bei „irgendwem“ verloren (was grundsätzlich schwierig wäre, gegen „irgendwen“ zu verlieren), sondern beim Tabellenzweiten Arminia Bielefeld, der nur wegen Kloses Ausgleich nicht Co-Tabellenführer ist.

Ein sehr kluger Bielefelder Spieler sagte gerade im Interview: „Wir haben vier Tore gemacht, das war das Entscheidende.“ Daraus könnte man eine allzeit zitierbare Weisheit des Fußballs machen, mit austauschbarer Anzahl der Tore.

Nicht viel schlechter ist dieses Zitat von heute: „Wichtig ist, dass wir die wichtigen Punkte holen.“ Die unwichtigen sollte man allerdings auch nicht von der Bettkante stoßen.

4 Kommentare

  1. Schalke bekommt hoffentlich nicht das Lautern-Syndrom.

  2. Pingback: Safftis Spottplatz » Der 5. Spieltag ist online |

  3. Und mir sagte heute ein (Basketball-)Coach mit Blick auf die anstehende Saison: „Wir beginnen auch diese Saison mit 0:0 Punkten.“ Naja, soll bisweilen (Eintracht Frankfurt, Italien) ja auch nicht so sein…

  4. Pingback: Fussball-Blog Wochenschau KW 38 - Fritten, Fussball & Bier



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.