Ein Evergreen: Die Daum-Heynckes-Fehde

| 3 Kommentare

Der eine ist gerade erst eingestiegen (wobei man schon vorher ahnen konnte, dass er das schnell bereuen könnte, was nach dem 0:5 in Essen aber nun zweifelsohne der Fall sein wird), der andere ist leider kürzlich ausgestiegen. Daum und Heynckes können sich noch nicht mal in einem Pokalspiel begegnen. Die Brisanz, die in einem solchen Duell läge, erklärt sich aus Daums legendärem Auftritt beim Sportstudio. Vielleicht bin ich ja nicht der Einzige, der diese Szenen noch nie gesehen, sondern immer nur davon gelesen hat.

Herrlich ist auch immer wieder die Stimme Günter-Peter Ploogs, während die Zuschauer im Sportstudio sich nicht zu dämlich sind, „Zieht den Bayern die Lederhosen aus“ anzustimmen. Wie man nach Bayerns drittem Tor sieht, kann Heynckes sogar aus sich raus- und aufs Spielfeld raufgehen. Dass man das damals noch einfach so während des Spiels durfte …

3 Kommentare

  1. Ganz großes Kino! Da solltest du eine feste Rubrik draus machen. Sünden der Vergangenheit oder so.

  2. So reich ist die Bundesligageschichte an Fehden mit vergleichbaren Ausmaßen ja nun leider auch nicht.

    Und seit die Bundesligatrainer den Jogi alle ganz doll lieb haben, wird sich in diesem potenziellen Knirschbereich vorerst auch nicht mehr viel tun.

  3. Pingback: Trainer Baade » „Der macht zu viel Fisimatenten“ — ARD Sportschau extra zur Entlassung von Jürgen Klinsmann bei Bayern:



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.