Eine Wunschliste gegen die Langeweile

| 3 Kommentare

Lieber Weihnachtsmann,

bitte lass doch entweder den BVB oder Schalke 04 absteigen. Dieses gegenseitige Gedisse, wo man auch hinliest, von den Anhängern dieser beiden Klubs ist so nervtötend ausgelutscht, dass es keinen Spaß mehr macht, sich mit diesen Vereinen zu beschäftigen.

Welchen von beiden Du absteigen lässt, kannste Dir aussuchen, aber bitte, erhöre mich. Oder lass allen, die ständig von so total kreativen Sachen wie Lüdenscheid-Nord oder Herne-West schreiben, die Finger abfallen, so dass sie nicht mehr ins Internet reinlangweilen können. Gegenseitig können sie sich das ja ruhig erzählen, doch bitte nicht mehr anderen. Vielleicht erfindest Du auch einen Schalke-gegen-BVB-Gedisse-Filter fürs Internet.

Dann wäre ich schon sehr glücklich.

Dein
Trainer Baade

PS: Die Sache mit Köln und Mönchengladbach gehen wir dann nächstes Jahr an, falls sich das nicht in dieser Saison schon wieder von selbst erledigt. Aber wenn, dann nicht beide gleichzeitig absteigen lassen, hörst Du?

3 Kommentare

  1. Hach, die festlichste Krankheit von allen: Santa Klaustrophobie. Erstaunlich dran ist, dass all diese BXB-Schlacke-Kritzler von Haus aus eher an Agoraphobie leiden, diese dann so weit wie möglich in den riesigen (der Einfachheit halber) Raum Internet rauströten und so dann dort die festliche Krankheit auslösen.
    Nix zu HSV und Bremen oder meinst du, dass dort der letztgenannte Sonderfall greifen wird?

  2. Ach, auch nix zu „Westvorstadt“ gegen und auch nix zu „1859(+1)“ gegen und so weiter. Es ist doch überall der selbe, nur der eigenen Identität dienende Sermon. Schnarch.

    Aber in Wunschlisten darf man es ja eh nicht allzu doll treiben. Schritt für Schritt… bis wir dann runter sind auf VfL Repelen gegen TV Asberg oder so. Wird viele Weihnachten dauern und bis dahin sind wir eh alle vor Langeweile über das Gedisse für immer eingeschlafen.

  3. Ah, spitze Klammern (aka größer gleich/kleiner gleich) sollte man im html-Kontext vermeiden.

    „Westvorstadt“ gegen (irgendwasabfälligesübernnürnberg,habichgeradevergessen) stand da und das zweite „gegen“ war gefolgt von einem „wasauchimmer“. Dann wird es vielleicht verständlicher.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.