Finale — wohohoho?

| 9 Kommentare

[photopress:austragungsort_der_finale_der_champions_league_1.jpg,full,alignleft] Manche Ideen liegen einfach so auf der Straße (zum Europapokalsieg) herum, man muss sie nur aufsammeln. Der Spielbeobachter hat das getan, indem er alle Endspielorte des Europapokals der Landesmeister bzw. der Champions League schön ansehbar zusammengefasst hat.

Einige dicke Klöpse aka Kreise sind zu erkennen, welche die häufigsten Austragungsorte der Finals veranschaulichen, darunter einer der Top-Kandidaten: Wien, obwohl doch [x-beliebiges, inzwischen ermüdendes Österreich-Bashing einfügen].

Skandal sondergleichen: Noch kein einziges Finale des Europapokal der Landesmeister bzw. der Champions League fand in Skandinavien statt, während die vergleichbare Struktur Benelux überrepräsentiert ist.

Allerdings gibt es da noch jemanden, der sich beschweren könnte, und das ist der ehemalige Ostblock mit genau einer Austragung zu seinen Zeiten (Belgrad) und genau einer Austragung nach seinen Zeiten (Moskau).

Aber man sehe dies und Vieles mehr am besten selbst in des Spielbeobachters schicker Infografik.

9 Kommentare

  1. Und: Ja, Jugoslawien gehörte nicht mal zum Warschauer Pakt und war somit auch eigentlich nicht Teil des Ostblocks, sondern blockfrei.

    Als dem Osten politisch zugehörig wurde es in der BRD trotzdem oft empfunden und bezeichnet. Wir halten also fest: Während der Existenz des Ostblocks fand kein einziges Finale des Europapokals der Landesmeister dort statt. Nur in Jugoslawien, was nicht Westen war.

  2. Interessant finde ich auch, dass es bisher noch kein Finale in Berlin gab. Nicht falsch verstehen, daran soll sich auch nichts ändern!* Aber seltsam ist’s schon, wenn man betrachtet, in welcher Regelmäßigkeit bzw. Häufigkeit andere europäische Hauptstädte das Endspiel austragen.

    *Diese Äußerung basiert auf einer vollständig irrationalen Abneigung des Autors gegen Fußball-Berlin (hier v.a. Hertha), die mit Bordmitteln nicht zu erklären ist. Anders aber auch nicht.

  3. Was ist mit nem Endspiel in Israel?

  4. Berlin hatte über die Jahre gesehen eben meistens ein vergleichsweise beschissenes Stadion.

  5. Vor allem war Berlins rechtlicher bzw. politischer Status bis 1990 umstritten. So ist das DFB-Pokalfinale ja nur deshalb dauerhaft in Berlin, weil der DFB einen Ausgleich dafür schaffen wollte, dass Berlin nicht Spielort der EM 1988 in der BRD sein konnte. Denn dann wäre die bundesdeutsche Bewerbung am Einspruch der Ostblock-Staaten gescheitert, die Berlin als eigenständige politische Einheit und nicht als Teil der BRD sahen.

    Seit dieser Status kein Problem mehr ist und das Stadion zur WM 2006 renoviert wurde, hat es ja immerhin das wichtigste Spiel der Fußballwelt gesehen: das WM-Finale.

    Allerdings ist das Pokalfinale per Vertrag nur bis 2015 an Berlin vergeben. Könnte also auch noch mal woanders hinwandern, hält aber wohl jeder der Beteiligten für äußerst unwahrscheinlich.

  6. Und wieso wurde Finnland auf dieser Karte komplett ausgespart?

  7. Weil Finnland doof ist.

    Nee. Also schon, jetzt, aus dieser Perspektive. Aber eigentlich eher ich, der ich mal plante, Skandinavien ganz aus der Karte zu lassen (weil ja unerheblich), das dann doch wieder revidierte, weil blöder Gedanke und Finnland offenbar nicht mit revidiert hab.

    Aber ich aktualisiere die Karte eh, nach dem Spiel morgen, dann werd ich das reparieren. Danke für’s Aufmerksam-machen.

  8. Du feilst also noch am Finish^^?

  9. Die Finnen sind gefinished oder so.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.