Flagge zeigen

| 6 Kommentare

Dass wir sie wirklich brauchen, wage ich zu bezweifeln, abgesehen davon, dass diese Dinger an meinem Clio auch eher wenig staatstragend aussähen. Sollten wir aber in naher Zukunft irgendetwas gewinnen, könnte man sich diese Minifahnen ans Auto heften und damit durch die Innenstadt von Emden, Aschaffenburg oder Trier cruisen, um so wenigstens ein bißchen WM-Stimmung in Städten zu schaffen, in denen die WM ohnehin nur auf der Leinwand im Biergarten existiert.

[Link zum Bild leider tot.]

Den Preis von um die €60 finde ich auch durchaus angemessen, schließlich ist das Ganze ein Stück Plastik mit einem Stück Stoff dran.

(Achtung: Der Eindruck, rechtsradikal zu sein, könnte bei Benutzung entstehen.)

6 Kommentare

  1. „gummiummantelt“ ist ein schöner begriff

  2. Wusste ichs doch. Und richtig, die Flaggen zeigen nach rechts. Und überhaupt hast du viel zu wenig multikulturelle Themen hier. Aber eines lässt die Hoffnung blühen: Er fährt einen Clio.

  3. Gott sei Dank: Die Fahnen sind jederzeit auswechselbar. Das senkt das Risiko eines Fehlkaufs gewaltig.

  4. und noch 7,50 versandkosten, dreckige abzocker!

  5. Pingback: finale :: Nationalfarben, lieferbar als Rohwurstdarm :: Februar :: 2006

  6. Hi ein echt toller Blog fand isch mega interessant! Ich war selber nen erfolgreicher lastwagenfahrer!ICh kann so ne hilfe immer brauchen



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.