Hammerschorschs ganz private Verehrer

| Keine Kommentare

Ich liebe es, wenn einzelne Spieler einen eigenen Fanclub haben, und nicht nur der Verein als Ganzer. Im Grunde ist es ohnehin äußerst merkwürdig, sich als Mensch zum Fan einer immateriellen, nonpersonalen Einrichtung zu machen. Wo es doch im Fußball immer um die Menschen geht, welche ihn ausüben. Warum also nicht Fan von ganz konkreten Spielern werden?

Jeff Strasser (!) hat solch einen eigenen Fanclub und heute lief mir dieser wirklich sehr schön gemachte und gepflegte Fanclub von Hans-Georg Drehsen bzw. Dreßen über den Weg. Von jenem Spieler Borussia Mönchengladbachs, welcher den Spitznamen „Hammerschorsch“ trug.

Passend heißt sein Fanclub dann auch „Vorwärts Hammerschorsch 2000 e. V.“. Sehenswert.

Insbesondere jener Teil ist lesenswert, in welchem die Mitglieder des Fanclubs auf ihr Idol stoßen und dieses sich entrüstet, dass die Webseite doch „mehr Verarschung als alles andere“ sei, gefällt sehr.

Immerhin lässt Hammerschorsch Dreßen sich vom Gegenteil überzeugen und posiert schließlich, wie es die Geste des Fanclubs erfordert, mit angedeutetem Schnörres zum Foto mit seinen größten Fans. Eine schöne Geschichte und wer würde bei dieser besonderen Betonung von Schnörres im Fußball nicht sofort an die Betreiber des fußballerischen Kleinods Zum Runden Leder denken?

Interessant übrigens auch die Vereinskarriere des so verehrten Dreßens:

82-89 Gladbach
89-90 Köln
90-91 Gladbach
91-92 Köln

So, nun aber auf zu Vorwärts Hammerschorsch 2000 e. V..



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.