Jetzt neu interprätiert: Marvecl und seine mannschaft

| 2 Kommentare

Das ist schlimmer als der Praktikantenstadl. Ein extremes Beispiel zwar, aber wie folgt war der Spielbericht der Partie Leverkusen gegen Bochum für einige Zeit beim werten Herrn Kicker online:

[photopress:leverkusen_bochum01.jpg,full,centered]

Und wer jetzt gehofft haben möge, dass das ein einfacher Tippfehler war, der wende den Blick von dem Monitor, auf den er jetzt gerade blickt, nach unten auf seine Tastatur und schaue, wie weit das e vom ä entfernt liegt.

Allerdings ist die reine Rechtschreibung noch nicht alles, was der Kicker zu bieten hat, es gibt auch noch tolle Zeichensetzung und Klein- und Großschreibung wie in Foren voller wild gewordener Tastatur-Legastheniker:

[photopress:leverkusen_bochum03.jpg,full,centered]

Zu guter Letzt tun sich die Kicker-Redakteure auch mit diesen vermaledeiten tschechischen und anderen slawischen Vornamen schwer.

[photopress:leverkusen_bochum05.jpg,full,centered]

Allerdings gehört die Schweiz gar nicht zum slawischen Sprachraum. Komisch.

2 Kommentare

  1. Ist doch überall so mit den Fehlern. Auch bei der SZ, der FAU, Zeit usw…

    Das Internet ist zu schnell für eine ordentliche Kontrolle der Qualität.

  2. Ein, zwei, kleinere, tastaturische Fehlgriffe, sind, ja hinzunehmen, aber nicht diese Anheufung von, Recht- und Zeichensetzungsfehlern. Das hätte ich bei Ric Schneid Schnei Schneidertzky erwartet, nicht aber im Fachmagazin Kicker.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.