Kaiser-Franz-Marsch

| 4 Kommentare



Uli Stein und Toni Schumacher klatschen im Takt — das erlebt man auch nur selten.

Ansonsten hatte man es in den 1980ern wohl noch nicht so wirklich drauf damit, seine Lippen synchron zum Gesang zu bewegen. Zumindest Peter Alexander hatte es ungefähr gar nicht drauf, wie man sieht.

Sehr sehenswert ist auch der Magath Felix im Hintergrund mit seiner scheenen Brille.

„Einstimmen“ in irgendwelche Gesänge wird übrigens überschätzt.

Schade eigentlich, dass man damals keins der Videos im Anschluss gezeigt hat, in denen der „Franz, der kann’s“ einen seiner Aggro-Trips bekommen hat und auf Journalisten, Hoteliers, von ihm selbst ausgewählten Spielern oder auch einfach Spiegelbildern rumhackte. Damals, als der „Franz, der kann’s“ noch keine Contenance besaß.

Es ist allerdings ähnlich schade um des Franzens ehrliche Einschätzungen zum Fußball wie es schade um die Sangeskünste des Peter Alexander ist.

4 Kommentare

  1. Und nun ist Peter Alexander tot und ich überleg grad, ob ich dein Timing bewunden soll.

  2. Da kann einem der Franz wirklich leid tun. Entsprechend dümmlich schaut er aus der Wäsche

  3. sehr schön, der deutsche Haka.

  4. Pingback: Sportswatch 2/11 – Laufen, Bahrain und Kaiser Franz | Sports-Insider



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.