Kicker-Stecktabelle

| 10 Kommentare

Bald ist es wieder soweit: Das Kicker-Bundesliga-Sonderheft wird erscheinen. Und weil man an dieser Stelle ausgeprägte hellseherische Fähigkeiten besitzt, weiß man auch schon, welche Farbe das Cover haben wird: rot.

Dazu wird dann gehören: Ein großes Interview mit einem der Bayern oder mit Magath oder mit Hitzfeld, seines Zeichens Ex-Bayer, der aber noch nie in der Lage war, überhaupt etwas zum Thema Fußball zu sagen. Dafür, dass er keine Ahnung vom Spiel hat, hat er tatsächlich ziemlich viel erreicht. Möglicherweise wäre diesmal auch Jürgen Klopp für ein großes Interview an der Reihe, dann aber müsste man fürchten, dass der Kicker nahezu Neu-68-er-Pfade beschritte. Könnte sein. Könnte aber auch nicht sein. Ist an dieser Stelle aber auch egal, weil man ohnehin jetzt nicht mehr das Kicker-Bundesliga-Sonderheft kauft. Nur wer wirklich sehr religiös veranlagt ist, würde das Sonderheft zum 2x. Mal kaufen, obwohl er immer wieder durch die nahezu heftumfassende Inhaltsleere enttäuscht wurde. Was hier nicht der Fall ist. Die Enttäuschung schon, das sehr Religiöse nicht.

Weshalb man an dieser Stelle getrost auf jemanden verweisen darf, der früher auch sehr viel und an jedem Samstagabend steckte, dann aber auch irgendwann nicht mehr wollte:

So oder ziemlich verwandt hätte man nämlich diese Betrachtung auch geschrieben, nur mit etwas höheren Jahrgängen statt jenen im Beitrag erwähnten.

Als die eigenen dann aber erreicht waren, war es ähnlich desillusionierend.

10 Kommentare

  1. doch. oh doch. ich muss mir dieses sch… sonderheft jedes mal wieder kaufen. irgendetwas nostalgisches in mir zwingt mich dazu. obwohl das heft eigentlich immer schon hoffnungslos veraltet ist, wenn es auf den markt kommt.

  2. Boah, ist der SZ-Artikel ein Schmerz.
    Und wann soll dies gewesen sein?: […] die Runenschrift des VFB Stuttgart [im Wappen] […]

  3. Ein Schmerz, weil er so schlecht ist?

    Oder wegen dessen, was sein Inhalt bei Dir auslöst?

  4. Verdammter Schmerz, da hat Humbug Recht. Der Autor könnte wenigstens wissen, dass sich VfB und VfL nicht mit großem F schreiben, wenn er schon anständig die Runen bewunderte.
    Das war BB-Niveau.

    Zusammenfassend: schade, dass es nicht mit der Fußballer-Lehre geklappt hat.

  5. Stecktabelle haben immerhin den Vorteil, dass man selbst im Mai bei jedem Gang zum Kühlschrank sieht, wie das Ganze so am 5. Spieltag aufgereiht war.

  6. Die Enttäuschung ergibt sich in erster Linie aus dem Erscheinungsdatum:
    Was nützt mir ein Fragment, wenn in den dreieinhalb Wochen noch so viel passieren kann, und die Daten, derentwegen man das Heft hauptsächlich kauft, eigentlich überholt sind?
    Und vom Mannschaftsphoto meines Leib- und Magenvereins will ich gar nicht reden…

  7. Pingback: Die Bibel als Fragment « Ansichten aus dem Millionendorf

  8. Pingback: Rock DJ | Spielfeldrand - Das Magazin

  9. Pingback: Trainer Baade » Der Zauberer von Oss (Timo am Fernsehturm):

  10. Ich finde den Kommentar von McP stark. Stimmt genau so ist es. Am Anfang noch voll euphorisch ist das ganze nach einer Zeit dann uninteressant. Aber trotzdem eine coole Idee. Und zur Aktualität, ist klar alle was nach Redaktionsschluss passiert kommt nicht ins aktuelle Heft. Aber so ist es mit den Printmedien nun mal. Auch der Grund warum wir uns wohl nicht mehr all zu lange an ihnen erfreuen können… Lg DJ München



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.