Korrekturspalte: Vom „Chancentod“ Gomez

| 8 Kommentare

Man sollte darauf vertrauen, wenn man dieses leichte Kräuseln der Kopfhaut verspürt, während und kurz bevor man irgendwo auf „Absenden“ klickt, sei es nun bei einem Blog-Beitrag oder auch nur einem Tweet. Ich hatte dieses ungute Gefühl, als ich den Tweet bezüglich Mario Gomez‘ Torerfolg plante, dummerweise, man sollte es doch wirklich inzwischen gelernt haben, ungeprüft von einem Fernseh-Kommentatoren übernommen. Ob es nun Oliver Schmidt sagte oder jemand der späteren Moderatoren, ist nicht mehr bekannt. Es ist auch irrelevant, weil es einfach falsch ist. Und das hätte man ahnen können angesichts der Flut an inhaltlichen Fehlern, die viel zu selten nur korrigiert werden. Die Leser meiner Tweets hingegen wussten es zu großen Teilen besser.

Zumindest nämlich hätte der Zusatz gefehlt, dass es Mario Gomez‘ erstes Pflichtspieltor seit 2007 (damals gegen San Marino) war. Und nicht das erste Tor überhaupt seit 2007, denn da standen noch die Treffer gegen Dänemark, gegen Ungarn und auch z. B. gegen die Schweiz dazwischen.

Keine Statistik, selbst gefälscht.

Es ist gar nicht so, dass irren nicht menschlich wäre, und vielleicht liegt dieser Irrtum ja auch schlicht auf meiner Seite, weil ich den Zusatz „Pflichtspiel-“ überhört habe. Es würde mich aber nicht wundern, wenn dem nicht so wäre.

Um genau zu sein, hat Mario Gomez seit er 2007 in der Nationalmannschaft debütierte, in jedem Jahr Tore für die Nationalmannschaft erzielt. Aber das passt natürlich nicht so schön dazu, wenn man jemanden dissen will.

Danke an alle Twitterer für ihre jeweiligen Korrekturen.

Siehe auch: Gomez‘ Torlos-Jahr.

PS: Und noch besser ist diese nur leicht veraltetete Statistik zum Thema bei kickwelt.de [Link leider tot.], insbesondere die letzte der drei.

8 Kommentare

  1. Ich bin mir relativ sicher, dass der Kommentator „Pflichtspieltor“ gesagt hat ;)

  2. Womit in dem Fall ich der Depp wäre. Was leider auch mal dazu gehört.

  3. Trotzdem ein guter Beitrag. Dieses ganze Gomez-Bashing ist absolut überflüssig. Man sollte lieber mal Podolski betrachten, der regelmäßig nur gegen die schwachen Gegner gut spielt. Da muss sich dringend etwas tun

  4. Bin mir auch recht sicher, dass er Pflichtspieltor gesagt hat. Aber passiert den besten ;)

  5. Er hat definitiv Pflichtspieltor gesagt. Und man darf dazu erwähnen, dass die drei einzigen Pflichtspieltore von Gomez in der Nationalmannschaft gegen San Marino (2) und gegen Kasachstan fielen. Ich finde das eine relevante Info.

  6. Dass Gomez seit mind. 1 Jahr ziemlich viele Chancen vergibt, ist ja wohl verbürgt. Darum „Chancetod“ und „Bashing“ ok.

  7. Für alle, die es noch nicht kennen. Auf Zeitonline gesehen, zum Thema Gomez-Bashing:

    „Tor vom Gomez, jetzt übertreiben sie aber bei der Wettmafia!“

    „Kennedy-Mord, 9/11, das Gomez-Tor. Ereignisse, bei denen jeder weiß, wie und wo er sie erlebt hat.“

    Hat was;-)

  8. @surfguard: Viel interessanter fand ich das Kommentar, dass Gomez noch nie ein wichtiges / „Big Goal“, für die Nationalmannschaft oder die Bayern geschossen hat…

    Vielleicht ändert sich das jetzt ja mal. Wünschen würde ich es Ihm. Für mich ist Gomez immer noch nen riesen Talent, was endlich mal platzen muss!!!!



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.