Kuranyi schwer verletzt — Denkversuch gescheitert

| 9 Kommentare

Als Kevin Kuranyi bei der Nationalmannschaft plötzlich und für ihn überraschend wieder in Kontakt mit intellektuellen Herausforderungen kam, wie es dort seit Jürgen Klinsmann üblich ist — ein Vorgang, den er aus seinem persönlichen Alltag nicht kennt — hat er sich beim Versuch, nachzudenken, sofort den Nacken schwer verspannt. Der gesamte Oberkörper Kuranyis war auf diese ungewohnte Belastung nicht vorbereitet. Wie man liest, ist sein Einsatz gegen Tschechien aber nicht gefährdet. Wir als Trainer Baade bedauern diesen Aspekt.

Ich sagte, ich schreibe nichts mehr über den großen Philosophen mit der perfekten Ballannahme und ich halte mich auch dran.

9 Kommentare

  1. Wissen, das die Welt nicht braucht:

    Kevin wohnt in Moers. In der Nachbarschaft meines Onkels.

  2. Dann hat ihm vielleicht Deine Tante dat schwatte Deckchen für’n Kopp geklöppelt?!

  3. Wichtig is am Platz – und nicht was er aufm Kopp trägt.

  4. Und hadder Tor gemacht ? HAT ER!

  5. Und hat nicht nur Tor gemacht, sondern auch grandios gespielt. Und wenn die Nebenleute nicht so blind gewesen wären, wäre auch noch der ein oder andere Assist für den guten Kevin drin gewesen …
    Im ZDF-Morgenmagazin war vorhin vom Führungsspieler KK die Rede, der für das Team ganz wichtig ist. Und der Trainer ignoriert den einfach. Er wird schon sehen, was er davon hat …

  6. Da sitze ich in einer gemütlichen Trinkrunde und schicke mich an das Länderspiel zu schauen. Den jungen Menschen um mich herum demonstriere ich affektiert mein Unverständnis über die Aufstellung von Kevin Wurstgesicht. Ich erkläre das Jan Schlaudraff hätte spielen, oder auch einfach nur ein Stein auf dem Spielfeld hätte liegen müssen, beide Alternativen würden die Aufgabe besser lösen als Kevin. Ich zeige an Spielsituationen auf, das Kevin keinen Ball annehmen, geschweige denn damit spielen (im kreativen Sinn) kann. Nachdem mein Auditorium die ersten Biere „drinhat“, fängt es an meiner überzeugenden Argumentation zu folgen. Ich setze nach und erkläre, was Kevin machen würde, wäre er kein Fußballprofi, ich suche im Internet nach Interviews und hole mir neues Bier in der Küche um schlussendlich zum Abschluß meiner Argumentation auszuholen. Ich komme wieder und es steht 1:0… scheisse.

  7. Kuranyi am 15. Mai 2008: „Ich habe mit dem Trainer Jogi Löw telefoniert und er hat mir gesagt, dass ich für die EM-Endrunde nicht zur Verfügung stehe“

  8. Pingback: fußball und anderes

  9. Pingback: fußball und anderes



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.