Soccer, wie geht das noch mal?

| 6 Kommentare

Die bedauerlichen Menschen, die in den USA versuchen, Fußball zu spielen, müssen sich immer wieder mit neuen Irrungen und Wirrungen auseinandersetzen, wenn sie im Land der Big Dreieinhalb unsere dort exotische Sportart ausüben wollen. Angefangen dabei, dass Fußball immer noch als Frauensport gilt, über die Sache mit dem Unentschieden, das kein Mensch dort kennt, ist es zudem weiterhin schwierig, einen Platzwart zu finden, der sich mit dem regelgerechten Verlauf der Linien im Fußball auskennt.

Schlagwörter:

6 Kommentare

  1. Eines ist sicher: Die Southern Miss Golden Eagles verfügen über keine klassische Strafraumstürmerin.

  2. @Trainer:
    Baseball, Basketball, Eishockey und „American Football“?
    Das sind doch die populären Sportarten im McDonalds Land, wenn ich mich nicht täusche.
    Aber welche von den drei Sportarten zählt denn nur das halbe big in Deinem Text?

  3. NHL würde ich mal ganz stark tippen. So weh mir das tut.

  4. Der Platzwart sitzt am Computer. Der Platzwart übt Photoshop.

  5. Ja, die Amis, sie spielen nicht mit runden Bällen, sondern mit merkwürdigen Eckbällen – und sie überfallen einen, wenn man den Ball in der Hand hat. American Football hat mir ne blutige Nase beschert – ich verstehe umgekehrt auch nichts davon…

  6. Sternburg ist rechts. Also, denglisch gesehen.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.