Trefflich

| 6 Kommentare

„White and red, dangerous and brave“

Das ist der Spruch auf dem polnischen Mannschaftsbus. Dem möchte ich mich anschließen und meinen Lesern widersprechen, die in der Umfrage zu den gefährlichsten Hooligans die Engländer auf Platz 1 wählten. Fürchten müssen wir aber vor allem die weißen und roten, mutigen Gefährlichen aus Polen.

[photopress:006.jpg,full,centered]

6 Kommentare

  1. Ja.. da muß ich dem Trainer zustimmen. Ich würde sogar gerne britische Jungs bei mir beherbergen. Vor den Polen jedoch, habe ich Angst.

  2. Hab irgendwo gelesen, dass die sich teilweise mit den Holländern verbünden wollen, damit sie dann Rache für zwei Kriege nehmen können. Denen ist das auch garantiert egal, ob sie nen deutschen Hooligan oder ne nicht fußball-interessierte deutsche Frau verprügeln…

  3. Wo waren bei dieser tollen Umfrage eigentlich die Schweizer. Ich habe irgendwo gehört, die haben am Wochenende schon fleissig geübt. Und die Baseler habe ich unlängst mal live gesehen. So richtig benehmen konnten die sich nicht…

  4. Die Schweizer Garde ist ja wohl außer Konkurrenz.

    Und nebenbei, warum müssten sich die Polen mit den Holländern verbünden, um sich für zwei Kriege zu rächen?

  5. Schlecht, dass die schon länger prügelnden Schweizer nicht zur Auswahl standen. Wo war da das Trainer-Baade-Watchblog?

  6. @SL: keine ahnung. hab das so gelesen. aber wenn es um nen grund für kloppereien geht, sind so hools ja ziemlich kreativ



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.