Turnen! Schießen! Sportfischen!

| 4 Kommentare

Tatsächlich ist der Fußball ein Totschlagargument.

Und zwar für alle übrigen Sportarten, was man seit ca. 10-15 Jahren wunderbar im „Aktuellen Sportstudio“ sehen kann, in dem höchstens mal ein Formel-1-Weltmeister oder ein Olympiasieger eingeladen wird, wenn es darum geht, Gäste abseits des Fußballs zu finden. Berichtet wird über andere Sportarten eigentlich gar nicht mehr, was man an dieser Stelle, obwohl man viele andere Sportarten obskur und teilweise auch wider die Natur der menschlichen sowohl Psyche als auch Physik empfindet, bedauert.

Immer nur zu Olympia mal sehen, dass andere Sportarten auch unfair, langweilig und vom Zufall abhängig sein können, ist ein bisschen zu wenig, insbesondere für jene Menschen, deren innere Uhr langsamer (oder schneller?) läuft als unsere: den Kindern nämlich. Die können sich doch vier Jahre nach ihrem Siebensein nicht mehr daran erinnern, wie sie noch als Siebenjährige waren, geschweige denn, was sie damals getan haben. Und auch nicht, was sie getan hätten, wenn sie denn selbst hätten aussuchen können. Im Sport zum Beispiel. Als Siebenjähriger darf man aber nicht selbst aussuchen, als Elfjähriger hingegen ist es meist zu spät, um noch ein erfolgreicher Sportschütze, Sportfischer oder Sportturner zu werden. Was vielleicht nicht wirklich bedauerlich ist, aber Biathleten sollte es vielleicht schon geben, Hockeynationalmannschaften mit Hockeynationalspielern daherrinnen ebenso wie auch Schwimmer und natürlich Dressurreiter und -reiterinnen — alles immerhin mit dem olympischen Medaillenspiegel zu rechtfertigen (wenn auch wiederum nur alle vier Jahre).

Weil das nun mal so ist, der Fußball ein Totschlagargument, er mittlerweile sogar bei den Mädchen ordentlich räubert und weitere andere Sportarten damit tot macht, hätte man eigentlich gedacht, dass es gänzlich obskure Sportarten abseits des Lesen, Reiten, Schwimmen gar nicht mehr gibt. Doch weit gefehlt, wie diese Auflistung der Mitgliederzahlen des DSB aus dem Jahr 2003 zeigt:

Fußball tatsächlich mit weitem Abstand vorne, aber dann gibt es noch einmal fast genauso viele Turner! Dazu sind die Schützen an 4. Stelle! Und die Sportfischer noch lange vor Schwimmen!

Vielleicht doch ganz gut so, wenn das „Aktuelle Sportstudio“ seine Berichte nicht der Zahl der Ausübenden eines Sports proportional auf die Sportarten aufteilt. Dennoch: Ein Volk von Wahnsinnigen, offensichtlich; bei dem das Totschlagargument Fußball noch eins der besten ist, bei den Alternativen, die das Volk offensichtlich gerne und freiwillig auswählt.

Aber was will man schon erwarten in einem Land, dessen Bevölkerung sich für einen Sternenhimmel als Plakat zur selbst ausgerichteten WM entscheidet.

4 Kommentare

  1. Badminton sollnse alle spielen anstatt zu schießen. Eine Schande, dass das nur zu Olympia im Fernsehen läuft …

  2. Darüber rege ich mich schon seit Jahren auf und schaue deswegen auch kaum noch das aktuelle Sportstudio. Wieso muss ich mir nochmal die gleichen 5 Spiele wie am frühen Abend anschauen? Dazu kommt dann doch noch EIN aktuelles und fast immer ein Fussballgast, dem dann wachsweiche Fragen gestellt werden.
    Wenn es bei Privaten so wäre und die mit der Quote agumentieren, geschenkt. Aber bei den ÖR sollte man mehr erwarten als einen 100sec Block mit meistens nur skurrilen Sportarten, wie Survivalsport und ähnliches. Wofür bezahle ich denn meine Gebühren? Damit sie nicht immer nur auf die Quote schauen sollen! Ich interessiere mich für Fussball ich gehe fast jede zweite Woche ins Stadion und wenn mein Verein verliert bin auch erstmal mies drauf, aber trotzdem interessiere ich mich auch für viele andere Sportarten, die man besonders in dem Format des aktuellen Sportstudios fernsehgerecht aufarbeiten könnte. Die müsste man dann natürlich selbst produzieren und eigene Teams rausschicken. Vielleicht müsste man sich auch mal einarbeiten, wie man andere Sportarten am besten darstellt und präsentiert. Von daher sieht es für mich aus als ob man den einfachsten Weg geht. Ich bin gespannt, ob sich das irgendwann auch nochmal ändern wird.
    danbreit

  3. Aber als Turner geht nun auch jeder Säugling durch, der sich beim Mutter-Kind-Turnen schlafend auf den Bauch seiner Mutter legt, und jeder Rentner, der sich auf blauen Matten windet und nachher nicht mehr alleine hochkommt.

  4. Da sieht mans, 7x Fussball, 6x Nationalmannschaft, 1x Handball, klar 2007 war echt nix los (Fussballtechnisch), da hatte der Nationalschnurrbart Glück!
    http://www.wuv.de/w_v_research/specials/sportmarketing/strassenfeger_die_meistgesehenen_sportsendungen_2003_bis_2010

    2007 also, das Schaltjahr unter den fussballfreien Jahren…



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.