Uerdinger Traditionsretter Pete Doherty

| 4 Kommentare

Die Traditionsretter des KFC Uerdingen stellen Einiges auf die Beine. Zuerst wurde der Trainerjob für eine Halbzeit eines Testspiels bei eBay versteigert, etwas, was Uli Hoeneß niemals tun würde und wahrscheinlich auch gar nicht tun könnte.

Dann hat Elton, dieser Dickwanst aus dem Fernsehen, zugesagt, eine Halbzeit lang mitzuspielen, wobei man sich fragen darf, wo hier der Zusatzwert für potenzielle Zuschauer liegen soll. Vielleicht liegt er darin, dass nun auch ein „Team von Pro7″ dem Spiel beiwohnen wird und man irgendwann diese Szenen, wie sich ein nach 5 bis 8 Minuten nur noch keuchend und hechelnd über den Platz bewegender Elton zum Gespött der Leute macht, auch in dieser anachronistischen Kiste zu sehen bekommt.

Die Krone setzt all diesen Rettungaktionen aber die Anfrage an Pete Doherty von den Babyshambels auf. Pete Doherty ist bekanntlich Fan der Queens Park Rangers, aber auch von ehemals Bayer, heute KFC Uerdingen, da er in seiner Jugend — man erinnere sich an das besetzte Deutschland — mit seinem bei der Army beschäftigten Vater einige Zeit in Krefeld lebte. Angeblich soll er auch das deutsche Jahrhundertspiel vor Ort im Stadion verfolgt haben. Das Management Dohertys hat sich wohl ernsthaft auf die Anfrage gemeldet und sich erkundigt, was Pete Doherty tun könne, um zu helfen. So wäre doch tatsächlich mal ein wenig Glamour für den arg heruntergekommenen und nur noch wenig Glanz verbreitenden KFC Uerdingen möglich.

Gleichzeitig warnt man aber davor, dass Doherty extrem unzuverlässig sei. Das wiederum passt doch hervorragend zum KFC Uerdingen, man frage nach auf den Konten seiner Spieler.

4 Kommentare

  1. Ob Pete Doherty den Verein noch retten kann? Der muss doch erst mal sein Leben in den Griff bekommen. Bei ihm zu Hause sieht es zum Beispiel aus wie bei „Shambles unterm Sofa“ *har har*

  2. Doherty würde sein eigenes Konzert im Wembley Stadium verpassen und da soll der professionellste Drogenabhängige der Welt nach Uerdingen pilgern? Frei nach Amy Winehouse (befreundet mit Doherty): I say no, no, no.

  3. „[…]und am 22.01.08 ist der Bundesligist MSV Duisburg (19:00Uhr) mit Rudi Bommer – seines Zeichen Ex-Uerdinger – zu Gast.“

    und

    22.01.2008
    Köln (D) , Live Music Hall [Infos zum Konzert]

    23.01.2008
    Berlin (D) , Columbiahalle [Infos zum Konzert]

    24.01.2008
    München (D) , Backstage [Infos zum Konzert]

  4. Na, rein theoretisch ist das kein allzu großes Problem und würde sogar zeitlich passen.
    War im vergangenen Jahr schließlich auch auf einem Kate Nash-Konzert in Köln, wo sie am selben Abend kurz vorher noch in Bochum bei der Einslive-Krone-Verleihung aufgetreten ist. Und Krefeld-Köln ist relativ easy zu fahren (oder fliegen). =)



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.