Unbekanntes aus … dem Hause Cruijff

| 11 Kommentare

… dem Hause Cruijff.

Los, Finger hoch. Wer glaubt, dass man Johan Cruijff mit y schreibt? Na, doch wohl alle.

„And again and again, my name was spelt incorrectly. I did not deem the accuracy of reporters very highly even back then.“

Johan Cruyff heißt in Wirklichkeit Johan Cruijff.

Finger wieder runter, ja, auch meiner.

Ähnlich, dort aber gewollt, ging es beim Namen von Feyenoord Rotterdam zu. Der Stadtteil, in dem der Club zu Hause ist, heißt Feijenoord. Der Club schreibt sich korrekt mit y.

11 Kommentare

  1. Ich kannte mal eine Frau, die nicht Frey hieß, sondern Freij. Daraus wurde dann lustigerweise im Laufe der Familiengeschichte ein y mit zwei Punkten oben drauf.

  2. Im Niederländischen gilt das ij („ei“ gesprochen) als ein Buchstabe. Dieser wird in anderen Ländern häufig als y übersetzt, bzw. lassen einige Niederländer ein ij im Namen auch absichtlich in y ändern. Auch Van the Man hieß übrigens ursprünglich mal Ruud van Nistelroij.

    In der niederländischen Wikipedia wurde eigens eine Liste mit den von ij nach y veränderten Namen veröffentlicht, wenn diese auch noch nicht allzu lang ist.

  3. Nicht, dass der besonders bei Seglern beliebte See im Norden der Niederlande bald Ysselmeer heißt…

  4. Ups, wie peinlich …
    Also Van the Man hieß natürlich nie Ruud van Nistelroij, sondern Ruud van Nistelrooij, und nennt sich nun Ruud van Nistelrooy.

    Zu Makaay habe ich übrigens nie einen entsprechenden Hinweis finden können. Vielleicht hatte da bereits ein Vorfahre die Änderung vollzogen.

    Achso, und von wegen ij als ein Buchstabe: Es heisst auch IJsselmeer und nicht Ijsselmeer, wie es sehr häufig falsch zu lesen ist. Aber das nur nebenbei.
    Eine tolle Sprache, dieses Niederländisch :-)

  5. Aber das Phänomen ist damit noch nicht hinreichend erklärt. Denn anders als bei der Transkription aus dem Russischen, die in unterschiedlichen Ländern unterschiedlich gehandhabt wird, aber etwa im Eishockey dank der NHL eine englischsprachige Richtung bekommen hat, machen die Holländer dieses Spiel ja wohl mit sich selber. Dabei wiederum müssen Sprachgefühl und Ausspracheregeln und Sprachwurzeln den Ausschlag geben. Den Namen Makaay gibt es in den Niederlanden schon mehr als hundert Jahre in zwei Schreibweisen, also auch als Makaaj. Ich wage mal eine wilde Vermutung: Niederländisch ist im Laufe der Geschichte durch viele Einflüsse gegangen (Flämisch? Friesisch?), was in manchen Fällen zu allgemein akzpetierte Parallellösungen geführt hat. Aber lieber wäre mir, es meldet sich ein Experte und klärt das auf.

  6. Habe eine TV-Biographie über Cru…ff in Erinnerung, in der er auch gefragt wurde, wie er sich eigentlich schreibe. Die Antwort bestand im wesentlichen aus Schulterzucken und einem halbwegs ratlosen Blick – er selbst bevorzugt wohl das IJ, toleriert aber auch das Y. Ich hingegen bestehe weiterhin auf beide F in meinem Namen – das ist halt der Unterschied zwischen toleranten Niederländern und spießigen Deutschen ;-)

  7. Noch ein Beispiel: Dirk Kuijt/Kuyt.

  8. Ich bin dann mal am Ysselmeer…

  9. Jaja, sind die Buchdrucker wieder schuld mit ihren Ligaturen. Das W war schließlich auch mal zwei Vs. Und immer merken: Roermond wird nicht Rörmond ausgesprochen sondern Rurmond. Auch so ein Fall von: In Holland wirds mit zwei Buchstaben geschrieben.

  10. „Auch so ein Fall von: In Holland wirds mit zwei Buchstaben geschrieben.“

    Und nicht nur in Holland, auch in Brabant zum Beispiel. Aber das ist dann wieder ein Extrathema.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.