Unbekanntes aus … den EM-Annalen

| 1 Kommentar

… den EM-Annalen.

Kein Geringerer als der große زين الدين زيدان — auch bekannt als Zinedine Zidane — ist Rekordspieler bei Europameisterschaften. 14 Einsätze stehen für ihn zu Buche. So teilt er sich den ersten Platz dieser Rangliste mit Poborsky, Teamkollege Thuram und dem schon immer viel zu alt für Profifußball aussehenden Luis Figo.

Lodda Maddäus hingegen ist weiterhin WM-Rekordspieler mit 25 Einsätzen.

Ein Kommentar

  1. Die Liste klingt nur auf den ersten Blick überraschend. Da die EM-Teilnehmerzahl erst 1996 auf 16 aufgestockt wurde und es somit seit diesem Turnier zu mehr Spielen kam, findet man nur Spieler von Nationen an der Spitze, die ab 1996 teilweise äußerst erfolgreich (Tschechien ‚96, Frankreich ‚00) aufgetreten sind.
    Interessant, dass Michael Laudrup (10 Einsätze) Rekordspieler wäre, wenn er sich nicht vor der EM 1992 mit dem damaligen Nationaltrainer Richard Møller-Nielsen überworfen hätte. Dänemark wurde bekanntlich Europameister und Laudrup hätte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, etwaige Verletzungen und Rotsperren einmal ausgenommen, alle Partien (5) mitgemacht.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.