Was würdest du tun?

| 7 Kommentare

… wenn du Béla Réthy wärest und das Spiel gäbe nichts her?

Würdest auch Du zum zehnten Male erzählen, dass einer der Waliser in Kanada spielt? Oder dass Klose seit einem Jahr und zwei Tagen nicht mehr getroffen hat? Dass Jens Lehmann ein Problem mit seinem Ellbogen hat? Dass in Wales übrigens Rugby Sportart Nummer Eins ist? Dass John Toshack viel fetter als Jogi Löw ist?

Oder würdest Du vielleicht einfach mal die Klappe halten, wenn es nichts zum Spiel zu sagen gäbe? Würdest Du diese Chance nutzen können, ihrer überhaupt erst gewahr werden? Denke drüber nach, lieber potenzieller Kommentator.

7 Kommentare

  1. mir half die stummschaltung der fernbedienung.
    auch die sonstige geräuschkulisse mit denselben immer wiederkehrenden trötenklängen klang eher nach schlechter kopie der atmo irgendeines computerspiels.

  2. Pingback: catenaccio – Die Blogschau zum Länderspiel Wales - Deutschland

  3. Ist doch alles nichts zu einer Geräuschkulisse in einem russischen Stadion. Da hört man gar keine Klänge raus, keine Lieder, kein Getrommel. Es ist einfach 90 Minuten lang laut, einfach laut. Ganz komisch irgendwie. Da höre ich mir dann doch lieber den Kommentator an, denn Stummschalten find ich auch doof…

  4. Per Digitalfernsehen, kann man ja inzwischen den Kommentator ausschalten, aber über wen will man sich dann aufregen. doch nicht über die fussballer =)

  5. Béla Réthy wirkt immer ein bißchen so, als wären alle seine Zuhörer potentiell Schwiegereltern, die ihn zum ersten Mal treffen: Bloß keinen schlechten Eindruck hinterlassen.

  6. Ja. Er ist der „nice guy“, der selten mal einen spitze Zunge hat. Auch wenn ich ihm letztens die Liebschaft gekündigt habe, Freundschaft gibt es da immer noch. Allerdings ist er nun auch nicht gerade eine Koryphäe. Er ist wenig analytisch, aber auch sehr wenig selbstdarstellerisch. Das hebt ihn immer noch positiv von vielen anderen ab.

    Selten dämlich bleibt aber weiterhin das Foto von ihm, das immer zu Beginn des Spiels eingeblendet wird: mit diesem dicken, mächtigen Kommentatoren-Kopfhörer samt Mikro vor dem Gesicht respektive auf dem Gesicht. Kann man da nicht mal ein ganz normales Foto nehmen?

  7. Eine Debatte mit Pfiff!



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.