Allez les Verts

| 4 Kommentare

Hier sollte eigentlich grundsätzlich keine kostenlose virale Hirnverdreherei präsentiert werden. Doch beim Folgenden kann man — das bin ich — einfach nicht widerstehen. Man muss gar nicht erst die Leier von der kulturellen Gleichschaltung der Welt und der großen Bedauerungswürdigkeit dieser Tatsache anstimmen.

Fußgängerzonen, TV-Programme, TV-Programminhalte, selbst Essen und eben auch Sportkleidung. Die großen zweieinhalb teilen den Weltmarkt unter sich auf, ein Exot bei der WM, der nicht von ihnen ausgerüstet wird, ist ein willkommener Farbtupfer, aber leider meist auch nach der Vorrunde schon wieder zu Hause. Nordkorea, Dänemark, wobei deren Hummel-Zeiten ja auch schon länger passé sind. Umbro kennt man hier in der Breite kaum, Le Coq Sportif kennt wohl jeder (Ältere), trägt aber bei der WM leider niemand.

Das war mal anders, und an diese andere Zeiten erinnert der Ausrüster jetzt selbst mit diesem gar nicht mal umwerfend geschickt gestalteten Video. Welches dennoch nur denjenigen kalt lässt, der seine Illusionen von bunteren, lebensfroheren und auch reineren Zeiten in die Zukunft oder unter die Erde verschoben hat. Wer hingegen dem schönen Motto anhängt, dass früher alles besser war, der wird hier auf seine Kosten kommen und danach das eine oder andere Kotlett auf seinem metaphorischen Herzen garen können. Wobei Kotletten im Video ohnehin eine Rolle spielen. (Nicht durch den Delling-Filter gekommen.)

Voilà.


L‘Ange Vert – Dominique Rocheteau – Célébrez le rétro football des 70’s from Le Coq Sportif on Vimeo.

Zu diesem Clip gehört noch eine ganze Kampagne bei Le Coq Sportif, wovon wiederum ein ebenso bezaubernd auf damals getrimmtes pdf im Zeitungsstil ein Höhepunkt ist. Diese Werbebeilage gibt es hier [Link leider tot] (Es soll ja auch noch Gebiete ohne DSL geben, also: Vorsicht, das pdf besteht aus 40MB!) direkt und man sollte sie nicht versäumen. Wer es von der Seite selbst transferiert, wird feststellen, dass „télécharger“ auch immer noch mehr Charme als ein beinahe obszönes „Runterladen“ besitzt

Hach. Es gibt eben bestimmte Spielernamen, die einfach Musik in den Ohren sind. Einer der Allzeitfavoriten ist „Tony Cascarino“, ein anderer „Claudio Gentile“, jetzt kehrt der natürlich nie vergessene Dominique Rocheteau wieder ganz oben in diese Hitliste zurück.

… und ja, so leicht ist man — das bin ich — zu ködern. Der grüne Engel.

4 Kommentare

  1. Tut jetzt nicht wirklich viel zur Sache, aber ich finde es dennoch in einem Fehler-in-der-Matrix-artigen Sinne bemerkenswert, dass ich mir heute in einem wie ein spanischer Rekordmeister heißendem Kaufhaus Schuhe von Le Coq Sportif gekauft habe. In Weiß allerdings.

  2. Will gerade schreiben, dass Le Coq Sportif den Jüngeren dank seiner Schuhe ein Begriff sein wird – da les‘ ich den Kommentar von Jens. Asics hat es genauso gemacht. Vielleicht sollten Erima und Trigema sich mal auf den Schuhmarkt wagen.

  3. Schuhe? Auch das. In den 80ern streifte ich wochenlang um ein paar braune (damals schon) Retro-Fußballschuhe herum, die schweineteuer und mir mindestens eine Größe zu klein waren (ja, es war das einzige Paar), bis sich zum Glück jemand erbarmte und sie wegkaufte.

    Eigentlich aber: Yannick Noahs längsgestreiftes Tennisshirt. Leider konnte ich damals nur noch das aus der Nachfolgekollektion kaufen.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.