Bela vs Beckmann

| 4 Kommentare

Gerade geht das Transkript der Kommentatorenleistung von good old Béla Réthy beim Champions-League-Finale durchs Blogosquarium.

Ein alter Hut, möchte man da anmerken.

Von der Partie Brasilien — Kroatien bei der WM 2006 liegt hier schon länger das Transkript von Reinhold Beckmanns damaliger Kommentatorenleistung herum. Zugegebenermaßen nicht so nett aufbereitet. Aber getz mal ehrlich: Liest sich solche Transkripte irgendjemand auch nur ansatzweise durch? Okay, Beckmanns Spruch über (den wahren) Ronaldo ist ganz gelungen, aber sonst?

Beckmann bei der Arbeit Teil 1

Beckmann bei der Arbeit Teil 2

4 Kommentare

  1. Ich denke nicht, dass sich jemand so etwas ernsthaft durchliest. Spätestens Mitte der 1. Halbzeit, sollte sich jeder, der nicht gerade Réthy und Co. beerben will, fragen, was er da eigentlich macht.

    Für mich ist das Transkript des Final-Kommentars eher eine beabsichtigte Provokation für alle, die sich pausenlos über die Kommentatoren beschweren:

    „Was, euch passt der Kommentar nicht? Wir machen daraus sogar ein e-Book! Und wir ein Hörspiel!“

  2. Pingback: Ein Triple, ein Eigentor und ein goldener Schuh | Fokus Fussball

  3. Trainer, ich habs damals gelesen :)

  4. Das ist wirklich schön zu wissen.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.