Der viel zitierte Blumentopf

| 2 Kommentare

Der Welt gab Steven Cherundolo, amerikanischer Nationalspieler bei Hannover 96, ein Interview, in dem er Folgendes zum 1:4 der Deutschen in Florenz gegen Italien sagt:

„Aber ihr Deutsche tut immer so, als hättet ihr ein riesiges Problem. Ihr seid bei der letzten WM Vize-Weltmeister gewesen. Es war doch immer so: Stand ein wichtiges Turnier an, waren die Deutschen gerüstet. Lieber so, als anders herum. Was nützt es dir, wenn du alle Freundschaftsspiele gewinnst, aber bei der WM nicht mal einen Blumentopf.“

Recht hat er ja, wenn man nur die Weltmeisterschaften betrachtet. Aber obwohl Cherundolo in Deutschland arbeitet, scheinen ihm die letzten beiden Europameisterschaften nicht aufgefallen zu sein: 6 Spiele, kein Sieg, nur 3 Tore erzielt, 2x in der Vorrunde gescheitert. Das ist wohl das, was man dann getrost einen Blumentopf nennen kann.

2 Kommentare

  1. Einen Topf mit Geranien?!
    Oder einen Blumenstrauss?
    Mit Tulpen und Nelken? Und Schleierkraut? Oder Sonnenblumen und Rosen? Und einen fuers ganze Team oder ein Strauss pro Spieler?
    Waere der dann nicht fuer die Spielergattinnen/Groupies?!
    Das waere doch mal ne Trophaee – der Blumenstrauss von
    der WM … ein neues Gewinnspiel?! Vielleicht auch nur ein Beutel Samen, den man auf dem Stueck WM-Rasen ausaeen kann ..

  2. Nein, nur der Topf. Keine Blumen. Einen Blumentopf. Keinen Topf mit Blumen, you know?



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.