Die deutschen Gruppengegner bei der EM 2008

| 10 Kommentare

Erster Gruppengegner der Deutschen bei der EM 2008 ist Costa Rica. Wie das? Ja, Costa Rica wurde noch schnell nach Europa eingebürgert, Costa Rica hat nämlich einen Opa in Waltrop.

Die hier schon öfter angesprochenen vier neuen Startplätze für Belgien wurden flugs von Polen an sich gerissen, so dass Polen jetzt ebenso wie Österreich zwei Mal teilnimmt. Ein Mal in der deutschen Gruppe, ein Mal in der Schweizer Gruppe.

Dritter Gruppengegner wird, man ahnt es vielleicht: Ekuador. Ekuador ist eine ehemalige Kolonie von Helmut Kohl und darf sich deshalb aussuchen, zu welchem Kontinent es gehören will. Gestern war es noch Amerika, heute eben Europa.

Costa Rica, Polen, Ekuador, das sollte machbar sein.

10 Kommentare

  1. Pingback: Welt Hertha Linke

  2. Klingt nach Restalkohol, oder der Schreck ist dem Trainer in den Kopf gestiegen?!?

  3. Restalkohol hätte es gewesen sein können, wenn denn die Beiträge immer zur Veröffentlichungs-Uhrzeit geschroben würden. Aber wie schon Marco Polo sagte: Nein.

  4. Man muß jeden Gegner ernst nehmen. Nur bei Österreich fällt es halt ein bisserl schwer…

  5. wie oft wurde frankreisch zwischen 1960 und 2007 EM Meister?

  6. Europameisterschaftsmeister wurde Frankreich zwischen 1960 und 2007 genau zwei Mal, zumindest in der Sportart Fußball der Männer. Einmal beim Heimturnier 1984 und einmal beim Turnier in den Niederlanden und Belgien 2000. Fände man aber auch in diesem Beitrag.

  7. danke sie haben mir sehr geholfen

  8. ich werde jetzt in zukunft öfters hier fragen, da sie so schnell beantwortet werden.

  9. hallo!
    wie oft war österreich schon bei der EM??
    ich bitte um sofortige rückmeldung!!
    danke

  10. Besser spät als nie:

    Österreich ist zum ersten Mal bei einer EM. Sie sind damit zusammen mit Polen die einzigen beiden Mannschaften aus dem Starterfeld der diesjährigen EM, die sich zum ersten Mal für eine EM qualifiziert haben.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.