Die Kurzfassung von Helmut Markworts schauderlichem Auftritt

| 12 Kommentare

„Ich hatte das Gefühl, das war so ein Knacks:“

„Der Amerikaner Donovan.“

Kleine Kurzpässe zurück und so — das hat ihm einen Knacks gegeben.“

„Der Klinsmann wollte ja auch am liebsten eine Psychologieschule aufmachen.“

„Fußball ist Psychologie.“

„Da [bei Klinsmanns Präsentation durch den Vorstand] hat er einen fantastischen Eindruck gemacht, ja? Er hat 30, 40 Minuten lang doziert. Wir haben gesehen, dass er sich in Amerika umgesehen hat, in vielen Theorieschulen, an High Schools, überall gelernt und gemacht, und er hat vor allem diesen tollen Satz gesagt, damals schon, der uns alle beeindruckt hat: ‚Ich will jeden Tag jeden Spieler etwas besser machen.‘“

„Also es ist ja auch eine 20 Jahre gepflegte Tradition, dass Bayern Deutscher Meister wird.“

„Da die Frau Roth, die sich ja zu allem auskennt, hat gesagt: Die Buddha.“

(Jedes weitere Wort an dieser Stelle wäre zu viel und erfolgt demgemäß in den Kommentaren. Kursiv- und Fettstellungen von mir. Die gesamte Version bleibt trotzdem lesenswert.)

Man sollte sich auch durchaus vor Augen halten, welche Person mit welcher Ausbildung hier welche Kommentare inklusive welcher Position innerhalb des Clubs über einen Trainer ihres Clubs ablässt, der sich anschickt, Weltspitze zu sein. Und daran verzweifelt, wenn er nur zu den besten acht Europas gehört — und in der Liga einen kümmerlichen Sieg hinter Platz 1 steht. Aber, wie gesagt, in den Kommentaren sehen wir uns wieder.

Kurz gesagt: Wer solche ausgewiesenen Fachleute in seinem Club hat, der braucht keine Feinde mehr.

12 Kommentare

  1. Markwort hat versagt. Auch und besonders als Netzer-Ersatz an Dellings Seite.

  2. Mir war gar nicht so bewusst, dass der Focus anti-amerikanisch ist. Könnte daran liegen, dass ich – zumindest in letzter Zeit – gesunde Zähne habe.

  3. Hat gedauert. Aber ich hab’s kapiert.

  4. 1 Minute klingt jetzt nicht soo lang.

  5. Also mindestens ein Wort in der Überschrift ist redundant.

  6. „Jedes weitere Wort an dieser Stelle wäre zu viel und erfolgt demgemäß in den Kommentaren. “

    Kommentatorenbashing?

  7. weint eigentlich Udo L. noch? Weiss das wer?

  8. Ist eigentlich irgendjemandem hier klar, dass man niemals, niemals von „kleinen“ Kurzpässen redet, wenn man Fußball spielt? Es gibt keine „kleinen“ Kurzpässe. Von „kleinen“ Kurzpässen reden nur Menschen, die nicht mal als „Acker“ oder sonstwie im Fußball involviert waren. Das ist doch hier einer der Hauptkernpunkte. Es gibt keine „kleinen“ Kurzpässe. So etwas hat man ja noch nie gehört.

    Kleine, kleine, kleine und immer an die Walrosse denken.

    Entschuldigung, was soll das heißen, ein „kleiner“ Rückpass zu sein? Schämt Euch, wenn Ihr das nicht erkannt habt.

  9. Du als Psychologe solltest doch wissen, dass wenn man nix zu erzählen hat, gerne mal zu Füllwörtern greift. „Klein“ ist für Markwort bestimmt ein Füllwort…..

    und ansonsten, wenn der trainer was entdeckt hat:
    http://www.youtube.com/watch?v=ENznJ7Z6RS0

    ;)

  10. Bisher sah ich besagte „kleine Kurzpässe zurück“ nur als Zeugnis für mangelnden Fußballverstand.

    Wenn da tatsächlich mehr dahinter stecken sollte, muss ich mich wohl in der Tat schämen – und mich Jens, Wayne und Garth anschließen.

  11. Markwort? Focus on:
    http://wirres.net/article/articleview/2309/1/6/
    War schon immer gut im Absondern von Sprechblasen…

  12. Nein, heinz, mehr als das, was Du sahst, war nicht gemeint. Sorry für die sehr späte Antwort. Aber das war gemeint, ja.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.