Es ist ein generelles Problem in unserer Gesellschaft, dass …

| 7 Kommentare

… man Umstände viel zu schnell zum generellen Problem der Gesellschaft erklärt.

7 Kommentare

  1. Wie entstehen denn „Umstände“?

    So wie ich mir dies bislang hergeleitet habe, sind Umstände – von Wettereinflüssen abgesehen – doch meist irgendwie vom Menschen ausgelöst / gesteuert / beschleunigt worden und somit also von gesellschaftlichem Einfluss nicht gänzlich freizusprechen.

    Natürlich kann die EINE Geselsschaft auf die ANDERE Wirken, somit hätte man also dann ein Problem mit gesellschaftlichen Einflüssen, aber irgendwie mit Gesellschaft hat es dann doch wieder zu tun. Zumindest der „Weltgesellschaft“.

  2. Der Beitrag ist nur ein Zitat von einem im Fußball sehr häufig zu allen möglichen übrigen Themen zu hörenden, weil befragten Menschen.

    Der Halo-Effekt lässt da grüßen.

  3. Für eure scheiß Gesellschaft, da seid ihr doch selber verantwortlich!

  4. Alles Runde läßt sich vom Extrem aus am ehesten erkennen. (irgendwo Adorno, der aber nicht einmal einen Ball von außen gesehen hat, aber via Sportsoziologie auch hier eine These vorm Tor gelandet hat, Schüler, auch Professoren, vorhanden)

  5. Kommt das jetzt zu arrogant rüber, wenn ich den werten Mitkommentierenden das eine Wort „Hoeneß“ zuflüstere?

  6. Es ist ein generelles Problem in unserer Gesellschaft, dass Herr sternburg nicht arrogant rüberkommen möchte.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.