Frings und der Zwerchfellkrampf

| 2 Kommentare

Sprachen wir letztens noch davon, dass die Kampagne von Nike Rooneys Schwächen aufs Korn nimmt, müssen wir uns — das bin in dem Falle ich — revidieren. Auch Torsten Frings hat ein Video als Teil dieser Kampagne gemacht, allerdings sehen wir dort nichts von Frings‘ Schwächen, sofern man die Tatsache, dass er kein Englisch spricht, nicht als Schwäche verbuchen will.

Ansonsten ist das Video reichlich albern, die vier Typen, die sich zu menschlichen Zielscheiben machen, wirken etwas mehr als bemüht lustig, eher schon verkrampft lustig, so dass Frings seine natürlichen Qualitäten (Schlagfertigkeit, Offenheit, Geschwätzigkeit) gar nicht ausspielen kann. Wie dem auch sei, Frings‘ Spot ist zweifelsohne gelungener als Rooneys Spot.

Via The offside.

2 Kommentare

  1. Brutal schlechter Abklatsch vom Jackass-Format. Thorsten Frings sieht bei solchen Verantsaltungen immer aus als hätte ein Bauchredner die Hand in seinem Arsch. Nett ausgedacht von Nike, mal „was virales“ zu starten. Vielleicht sollte man den Jungs sagen, dass man eine originelle Idee haben muss, damit sowas klappt.

  2. Pingback: Fooligan • Nike



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.