Janus: Nix Neues im Möbelhaus

| 7 Kommentare

Nach längerer Abstinenz und einem ausgelassenen Beitrag von janus hier mal wieder ein kleiner Ausschnitt aus janus‘ neuestem Machwerk sowie der Hinweis auf Selbiges. Und da gerade erst am vergangenen Freitag Abend Fortuna Düsseldorf seine imposante Heimserie gegen Rot-Weiß Ahlen ausbaute, passt der alte (tatsächlich im Wortsinne) Fortuna-janus doch ganz gut zum Einstieg in die nächste Rund-um-die-Uhr-versorgende Fußballwoche.

Dort berichtet janus von den ersten vier Partien der Rückrunde, welche dann da den 18.-21. Spieltag meinen (und nur Anfänger wie ich brauchen drei Versuche, um dabei auf vier Spieltage zu kommen und nicht auf drei …), wobei sich unter Anderem Folgendes zutrug:

Einen Nachbrenner gab es auch noch aus dem letzten Jahr. Der Trainer von Arminia Bielefeld, Thomas Gerstner, durfte 2.000 Euro aus der Portokasse für sein jetzt schon legendäres Interview nach dem Spiel seiner Truppe in Düsseldorf an den DFB latzen. Berufsverbot in deutschen Landen für das komplette Schiri-Gespann fordern, die entscheidende Szene des Spiels vor einem Millionenpublikum komplett falsch beurteilen („Das war kein Freistoß vor dem Elfmeter, und Elfmeter war es auch nicht“), dem Schiri mit einer Gegenklage drohen, die an Albernheit nicht mehr zu überbieten ist („Vielleicht verklagen wir ihn auf die entgangenen Punkt- und Siegprämien“), eine Woche später wieder vor einem Millionenpublikum eine dunkle Verschwörungstheorie stricken (Aussage nach dem 1:1 gegen Union Berlin, dass sich ihm mittlerweile ein Verdacht aufdränge, den er aber nicht öffentlich kundtun dürfe, sonst müsse er mit weiteren Strafen rechnen), all das bekommt man beim DFB also für schlappe zwei Riesen. Und anschließend darf er wahrscheinlich wieder das Vorbild für die Jugend geben. Sollte die Arminia am Ende der Saison den Aufstieg knapp verpassen, darf man gespannt sein, dazu wird ihm dann diesbezüglich sicherlich auch noch etwas einfallen.

Doch natürlich geht es auch um die Fortuna selbst, die eine beeindruckende Heimserie in ihre Esprit-Arena hinlegt. Offensichtlich, nun gut, hier Wortwitz einsetzen mit Esprit und dem Vorgänger LTU, Pilotenstreik, vielleicht noch ein bisschen Guerrero ad lib:

Und trotzdem: 48.250 Zuschauer. Manchmal muss man sich kneifen, um zu glauben, was derzeit abgeht.

Diese Zahl war übrigens gleichbedeutend mit einer ausverkauften Arena. Es passen zwar eigentlich 51.000 und ein paar Zerquetschte rein, um aber genau diese zu vermeiden, hatte die Polizei aus Sicherheitsgründen zwei Pufferblöcke rechts und links des Gästebereichs gefordert, für die keine Karten verkauft werden durften. Ähnliches gab es schon im Mai 2009 beim Aufstiegsspiel gegen Werder II. Damals waren aber nur 20 Bremer am Start, wenn überhaupt so viele, für die brauchte man nicht viel Puffer, deshalb konnten 50.095 Zuschauer rein. Diesmal brauchte man etwas mehr Leerraum, denn es kamen 7.200 Zuschauer von der Wedau. Ich glaube, in schlechten Zeiten haben die noch nicht mal so viele Zuschauer bei Heimspielen. Aber diesmal, siehe oben, passte eben alles. Volle Hütte und natürlich Zuschauerrekord für die laufende Zweitliga-Saison. Und es dürfte schwer werden, den zu toppen, über ein Stadion mit entsprechender Kapazität verfügt eigentlich nur der TSV 1860 München, und die spielen ja eigentlich nicht so, dass man ein ausverkauftes Haus erwarten würde, egal gegen wen. Also, ein schönes zusätzliches Gimmick für die Fortuna, und ein warmer Geldsegen für die Kasse.

Dazu noch der kleine, bescheidene Hinweis an den alten, mitunter sogar ehrwürdigen janus, dass der Slogan „Ich wünschte, ich würde mich für Tennis interessieren“ (der auch im Beitrag vorkommt) ein ganz profanes Tocotronic-Zitat ist. Muss man in dem Alter aber nicht mehr kennen.

So, und jetzt auf zum ganzen Beitrag, Essen ist fertig.

7 Kommentare

  1. Jaja. Nach ca. 93 Hinweisen nebst Androhung der ewigen Verdammnis, weil ich diesen Songetxt von Tocotronic nicht kenne, gebe ich hiermit öffentlich zu, dass ich ihn nicht kenne. Was soll ich auch mit Tocotronic anfangen? Andererseits haben mich diese zahlreichen Hinweise angespornt, mein altes, ehrwürdiges Gedächtnis, welches ich zu dem entsprechenden Zitat im Beitrag nur angedeutet hatte, einer strengen Überprüfung zu unterziehen. Und in der Tat, wenn man den ganzen Tocotronic-Humbug beim Googlen außer Acht lässt, findet man relativ schnell heraus, dass ich nicht so ganz falsch mit meiner Erinnerung lag. Ich hatte den Spruch nämlich zum ersten Mal hier gesehen:
    http://groundhopping.de/zwickau.htm
    (ganz nach unten scrollen, letztes Bild)

    Somit ist mein Gedächtnis rehabilitiert UND ich habe kulturell noch etwas dazu gelernt. Schöner kann ein Beitrag nicht enden. Danke. Bitte.

  2. Hach, schön. Mit Bild! Danke.

  3. Ja, die Fortuna, die hat mit ihrer zweiten Mannschaft wohl auch das Ende der aktuellen bzw. letzten Trainertätigkeit von Mario Basler besiegelt.

  4. Das haben wohl eher die eigenen Haupttribünenbesucher besiegelt, die nach dem ersten Trierer Fehlpass nach zwei (!) Minuten schon begannen, die Mannschaft auszupfeifen und „Basler raus“ zu rufen. In dieser Schnelligkeit hab ich das noch nicht mal von den legendären MSV-Rentnern im Wedaustadion damals erlebt – die haben der eigenen Truppe immerhin fünf Minuten gelassen, bevor sie lautstark feststellten, dass sie das früher auch barfuß besser gespielt hätten :-)

  5. Wie kommt’s, dass Du sowas weißt? Du warst ja wahrscheinlich nicht vor Ort. Und wo bzw. dass diese Liga live übertragen wird, wäre mir auch neu.

  6. Trier ist immer eine Reise wert – und sei es nur, um kurz abzubiegen und nebenan in Luxemburg den Tank aufzufüllen ;-) Selbst wenn nicht, spräche das offizielle Statement von Basler für sich: „Die Mannschaft war schon früh verunsichert. Die Zuschauer haben sicherlich das Recht, ihren Unmut über eine schlechte Leistung zu äußern. Aber die eigene Mannschaft bereits nach zwei Minuten wegen eines Fehlpasses auszupfeifen, dafür fehlt mir jedes Verständnis.“

  7. Da muß ich mich auch schuldig bekennen. Ich habe das Transparent zwar für den von janus verlinkten Spielbericht fotografiert und auch im Text kommentiert, aber als Zitat eines Songtextes ist es mir nicht aufgefallen. Nunja, man kann halt nicht die ganze Popkultur kennen und Tocotronic war noch nie wirklich mein Ding! ;-)



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.