Rudi A.s Tagebücher

| 5 Kommentare

Kürzlich entließ der FC Schalke in Person von Rudi A. seinen Trainer. Als Paparazzo in guter Tradition habe ich mir unerlaubten Zugang zu den Tagebüchern [Link leider tot] des Managers besorgt.

5 Kommentare

  1. ich finde das nicht in ordnung, diesen menschen, der in gelsenkirchen wirklich grosses geschaffen hat, durch den dreck zu ziehen.
    und das alles nur, weil er – oder die, die ausser ihm noch verantwortung tragen – nicht die eier hatten, nicht nur den trainer, sondern auch sich selbst zu entsorgen…

  2. *gähn*

  3. Hömma, Trainer, die DFL vergibt gerade hier die TV-Rechte und davon ist noch nix hier in deiner Kombüse zu lesen. Das ist ganz schwach, ein solches Thema gehört sofort abgekaspert, Witze über Premiere und so und bitte nicht vergessen: Der Fan wird betrogen und ist unterm Strich doch immer der Dumme, wenn sich „die Großen da oben“ die Gelder zuschustern. Heimspiel für Baade!

    Bald mehr, hier!

  4. „Fußball wird auch im Fernsehen gezeigt? Seit wann das denn? Wieso gehe ich denn dann immer ins Stadion?“

    Ben, exklusiv und nur für Dich habe ich hier schon mal die äußerst ausführliche Anmeldeseite des neuen Bundesligarechteinhabers: arena-sportrechte.tv.

    Die Seite wirkt ein wenig wie eine jener Seiten, für die ich früher schmuddelige Übersetzungen geschrieben habe. Fehlen nur die Pop-Ups.

  5. Jo, geil. Das mit den Pop-Ups ist wirklich schade.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.